Ein Artikel der Redaktion

Von Polizei überwältigt Lingen: Mann bedroht Mitbewohner in Flüchtlingsunterkunft mit Messer

Von pm/mir | 28.12.2016, 12:59 Uhr

Ein 29-jähriger Mann hat in der Nacht zum 28. Dezember 2016 seine Mitbewohner in der Flüchtlingsunterkunft am Langschmidtsweg in Lingen mit einem Messer bedroht. Die Polizei überwältigte ihn und nahm ihn in Gewahrsam.

Der 29-Jährige hatte laut Mitteilung der Polizei dort randaliert und mehrere Mitbewohner mit einem Messer bedroht. Zwei Polizeistreifen trafen gegen 0.45 Uhr an der Unterkunft ein. Der Randalierer stand deutlich unter Alkoholeinfluss und schrie die Beamten an. Er musste überwältigt und mittels Handschellen gefesselt werden. Auf der Dienststelle wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht verbrachte er in der Gewahrsamszelle.

Ein Mitbewohner des Mannes wurde vorsorglich mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. In der Unterkunft hat der 29-Jährige darüber hinaus diverse Sachschäden angerichtet. Der amtsbekannte Mann wird sich laut Auskunft der Polizei nun wegen Bedrohung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten müssen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.