Ein Artikel der Redaktion

Versammlung des Fischereivereins Testweise mit Booten auf dem Dieksee in Lingen

Von PM. | 21.02.2017, 10:25 Uhr

Die Mitglieder des Fischereivereins Lingen sollen demnächst testweise für zwei Monate mit unmotorisierten Boote auf dem Lingener Dieksee fahren dürfen. Die Vereinsmitglieder stimmten während der Generalversammlung für einen entsprechenden Antrag.

Zudem haben die Mitglieder laut einer Mitteilung des Vereins den Vorstand wiedergewählt. Neu in das Gremium um den ersten Vorsitzenden Norbert Rogge gewählt wurde Martin Schmees. Zum König wurde Ernst Lange gekrönt und Manuel Gels mit einem Pokal für seine Vereinsmeisterschaft 2016 ausgezeichnet. Geehrt wurden Johannes Willigmann für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft sowie Klaus-Dieter Eisert, Jörg Peter Mesdag, Peter Ohmann und Harry Sack für 50-jährige Mitgliedschaft.

Mehrere Projekte

Außerdem wurden mehrere laufende Projekte des Vereins vorgestellt: Gesucht werden Freiwillige, die dabei helfen, Fließgewässer vom Bewuchs befreien, damit das Wasser ungehindert seinen Weg nehmen kann und die Durchgängigkeit gewährleistet ist. Darüber hinaus müssen Bäume geschnitten und Insektenhotels im Bereich des Vereinsheimes aufgestellt und betreut werden. Ein Team um Heino Behrens kümmert sich um 61 Nistkästen für den Käuze, Fledermäuse, Hohltauben und andere Vogelarten.

Altarm

Ein weiteres Projekt ist der Anschluss eines Altarms an die Ems, der als weiterer Beitrag zur Umwelt unter Federführung des Salzbergener Fischereivereins und Mithilfe der Besatzgemeinschaft Ems I ein Refugium für Flora und Fauna schafft. An diesem Altarm darf nicht geangelt werden. Er bleibt für die Natur, die sich über und unter Wasser entwickeln soll.

Mehr Infos über den Verein online unter www.fv-lingen.de .