Ein Artikel der Redaktion

Statt Rossmann Depot eröffnet im November Filiale im Lingener Lookentor

Von PM. | 19.07.2016, 17:00 Uhr

Der Wohnaccessoire-Ausstatter Depot wird in das Lingener Lookentor einziehen und dort spätestens Ende November eine Filiale eröffnen.

Wie die Geschäftsführung des Lookentor mitteilt, mietet Depot die derzeit noch von Rossmann genutzte Fläche. Der Drogerist wird am 2. September 2016 seine jetzige Filiale schließen und einen Tag später auf größerer Fläche im ehemaligen Rewe-Ladenlokal im Untergeschoss der Mall wieder eröffnen.

Die ehemalige Roosmann-Fläche werde am 15. September an Depot übergeben. „Wir freuen uns sehr über einen Shop, der das Lookentor und die Lingener City wieder attraktiver machen wird“, so Centermanager Andreas Bartelt. Ebenfalls sei er darüber erfreut, dass sich die Mall somit weiterhin vollvermietet präsentiere.

Depot ist eine Marke der Gries Deco Holding GmbH, einer deutschen Filialkette für Wohnaccessoires und Kleinmöbel. Diese wurde 1948 vom Geschäftsmann Oskar Gries in Schöllkrippen als Gesellschaft zur „Fabrikation von künstlichen Früchten und Christbaumschmuck“ gegründet. Inhaber sind heute Christian Gries, ein Enkel des Firmengründers, sowie als Mehrheitseigentümer das größte Schweizer Handelsunternehmen Migros.

Ende 2013 arbeiteten rund 6600 Mitarbeiter für Depot, zu diesem Zeitpunkt gab es 420 Filialen und einen Jahresumsatz von 408 Millionen Euro.