Ein Artikel der Redaktion

Stadtrat tagt heute SPD fragt: Ist der Kunstrasen in Lingen gesundheitsgefährdend?

Von Mike Röser | 24.11.2016, 07:00 Uhr

Wie gefährlich können Kunstrasenplätze für die Gesundheit sein? Unter anderem mit dieser Frage befasst sich der Stadtrat Lingen am Donnerstag, 24. November 2016, im Rathaus auf Anfrage der SPD-Fraktion.

Bislang gibt es im Stadtgebiet nur einen Kunstrasenplatz im Emslandstadion an der Teichstraße. Hintergrund der Anfrage der Sozialdemokraten ist, dass Medienberichten zufolge Wissenschaftler in Niederlanden davor warnen, dass Gummigranulat, das auf Kunstrasenplätzen im Nachbarland verwendet wurde, möglicherweise krebserregende Stoffe beinhalte. Die SPD will wissen, ob der Einsatz solchen Granulats an der Teichstraße auszuschließen ist und ob das Streugut untersucht wird oder wurde. Die bereits einsehbare Antwort der Verwaltung ist eindeutig: Es ist „nach dem heutigen Kenntnisstand auszuschließen, dass das Gummigranulat im Kunstrasenplatz in Lingen gesundheitsgefährdende Stoffe enthält“.

Neue Satzung der Feuerwehr

Beschließen soll der Stadtrat zudem die neue Fassung der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt. Dabei geht es laut Verwaltungsvorlage um redaktionelle Anpassungen, nachdem die Rechtsgrundlagen der Satzung –das Niedersächsische Kommunalverfassungsgesetz (vormals Niedersächsische Gemeindeordnung) und das Niedersächsische Brandschutzgesetz – geändert worden warn. Die wesentlichen Änderungen laut Vorlage: Es kann ein Stellvertreter des Stadtbrandmeisters benannt werden, Feuerwehrleute dürfen auch der Freiwilligen Feuerwehr einer anderen Gemeinde angehören und es dürfen Kinderfeuerwehren gegründet werden.

Personalien

Erster themengebundener Tagesordnungspunkt in der Sitzung sind Personalien in der Stadtverwaltung: So wird der Leiter des Fachbereichs Jugend, Arbeit und Soziales, Günter Schnieders, zum 31. Dezember ausscheiden und als Referent zum Niedersächsischen Städtetag wechseln. Sandra Bekel hat ihre Versetzung zum Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen beantragt und Theresia Imming soll zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt werden.

Bahnhof, Kaiserstraße, Eigentrieb Emslandhallen

Darüber hinaus wird es im Stadtrat die abschließenden Beratungen und Beschlussfassungen geben zum Kauf des Bahnhofsgebäudes , zur Veränderungssperre an der Kaiserstraße , zum Jahresabschluss 2015 des Eigenbetriebs Emslandhallen , zum Betrauungsakt für die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH und zur Abwassergebührenkalkulation 2017 bis 2019.