Ein Artikel der Redaktion

Ruderer lieferten sich spannende Rennen Zweite Lingener Sprintregatta

Von PM. | 30.09.2011, 05:35 Uhr

Die 2. Lingener Sprintregatta auf dem Dortmund-Ems-Kanal lockte Ruderer aus nah und fern. 19 Rudervereine lieferten sich auf der 350 Meter langen Strecke spannende Rennen. Auf der Regattastrecke fühlten sich auch weit angereiste Vereine aus Kassel, Lüdinghausen und den benachbarten Niederlanden wohl.

Die 223 aktiven Ruderer wurden während der 45 Rennen kräftig angefeuert. Im Rahmen der Regatta wurden die Kreismeisterschaften der emsländischen Rudervereine ausgetragen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils vier Rennsiegen für ARG, DSV und WSV Meppen ging der Wanderpokal am Ende nach Auszählung der zweiten Plätze an die Meppener. Zur Siegerehrung auf dem Steg der LRG konnten die Organisatoren Oberbürgermeister Dieter Krone und den Präsidenten des Kreissportbundes, Michael Koop, begrüßen. Alle siegreichen Ruderer erhielten Medaillen. Pokale gingen an die erfolgreichen Boote des Stadtachters, Masters Vierer der Frauen und Männer, Kivelingsvierer und an den Sieger im Jungeneiner, Jahrgang 1998. Für alle, die sich über die im kommenden Jahr stattfindenden dritte Lingener Sprintregatta informieren wollen, werden Fotos und Informationen auf www.regatta-lingen.de veröffentlicht.