Ein Artikel der Redaktion

Projekt läuft über drei Jahre Stadt Lingen prüft Einfluss von Baumwurzeln auf Gasleitungen

Von Wilfried Roggendorf | 23.07.2014, 19:40 Uhr

Die Stadt Lingen hat ein Gutachterbüro damit beauftragt, mögliche Schäden an Gasleitungen durch Baumwurzeln zu untersuchen. Dies hat Stadtbaurat Lothar Schreinemacher auf der jüngsten Sitzung des Planungs- und Bauausschusses mitgeteilt.

Hintergrund ist ein Vorfall , der im Februar bekannt wurde . Bereits im November 2013 hatte das Wurzelwerk von Platanen in der Wacholderstraße eine Gasleitung beschädigt. In der Folge war im Keller eines Wohnhauses eine gefährlich hohe Gaskonzentration gemessen worden.

„Wir werden in einem Zeitraum von drei Jahren alle Straßen und Bäume abgehen und dann entscheiden“, erklärte der Stadtbaurat. Ein Maßnahmenkatalog werde erarbeitet, denn die Gefährdung der Leitungen durch Baumwurzeln könne nicht pauschalisiert betrachtet werden. „Es gibt Bäume, die aggressiver sind, und es gibt Leitungen, die gefährdeter als andere sind“, begründete Schreinemacher. Er betonte, dass nicht jeder Baum, der über einer Gasleitung stehe, gefällt werden müsste. Die Kosten für das Gutachten würden zwischen der Stadt und den Stadtwerken geteilt.