Ein Artikel der Redaktion

Nur Träume helfen Gruppe aus Palästina erstmals beim WKT in Lingen

Von Eva-Maria Riedel | 11.07.2014, 09:30 Uhr

Ganz besonders freuen sich die Besucher des 13. Welt-Kindertheater-Festes in Lingen über neue Gäste, denn zum ersten Mal wird eine Gruppe aus Palästina dieses internationale Festival besuchen. Ihr Stück „Games in refugee Camp“ findet am Samstag, 26. Juli, um 18 Uhr im Zirkuszelt am Lingener Theater statt.

Das „Yes Theatre“ besteht seit 2007 und möchte Kindern und Jugendlichen in Palästina das Theater näher bringen und deren Leben zum Positiven verändern, dieses insbesondere unter den derzeit schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen.

Das „Yes Theatre“ glaubt an die Macht des Theaters, die das Leben der Jugend bereichern und ihr Verständnis für die lokale Kultur erweitern soll.

In dem Stück leben vier junge Freunde auf einem 0,27 Quadratkilometer großen Flüchtlingslager – eine „Übergangsheimat“ für mehr als 8000 Menschen – ein Zustand, der sich kaum ertragen lässt und dessen Ende nicht absehbar ist.

Deshalb erspielen und erträumen sich die Jugendlichen dort andere Lebensbedingungen, eine Welt, in der das Leben für alle Betroffenen erträglicher sein wird.

Aus diesen Träumereien werden sie jedoch immer wieder durch Eingriffe der militärischen Besatzung in die Realität zurückgeholt. So schaffen sie es nicht, sich mit ihren Fantasien komplett aus der Gegenwart der palästinensischen Gesellschaft abzukoppeln. Dennoch stürzen sich die Freunde immer wieder voller Energie in ihre imaginären Räume.

Karten für diese Aufführung können beim Theaterpädagogischen Zentrum der Emsländischen Landschaft (TPZ), Universitätsplatz, sowie bei der Tourist Info Lingen unter der Telefonnummer 0591/9144-144 erworben werden.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen