Ein Artikel der Redaktion

Nicht zu alt zum Spaß machen Emil Steinberger kommt nach Lingen und Münster

Von Thomas Wübker | 14.12.2015, 14:34 Uhr

Am 6. Januar wird Emil Steinberger 83 Jahre alt. Der Schweizer Komiker will es noch mal wissen. Mit seinem Programm „Emil - noch einmal“ tourt er momentan durch Deutschland. Am Freitag, 18. Dezember, ist er im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen, einen Tag später in der Aula am Aasee in Münster.

Als der Begriff Comedy in deutschen Landen noch unbekannt war, da brachte Emil Steinberger die Menschen an den Fernsehgeräten und bei seinen Auftritten dazu, Tränen zu lachen. Vor allem seine Fernseh-Sketche sind zu Klassikern geworden, die ähnlich wie die von Loriot von vielen Zeitgenossen verehrt werden.

Clown im Circus Knie

Den Kabarettisten, Schauspieler, Schriftsteller, Regisseur, Grafiker, Kino- und Theaterbesitzer sowie Verleger auf die Rolle als Komiker zu reduzieren, wäre ungerecht. Emil Steinberger war zudem Clown im Circus Knie und half bei der Neugründung des Circus Roncalli, der mit seiner Weihnachtsshow vom 20. Dezember bis zum 3. Januar in Osnabrück gastiert . Steinberger erhielt etliche Preise und Auszeichnungen für sein Schaffen.

Von Müdigkeit keine Spur

Eigentlich könnte sich Emil Steinberger längst zur Ruhe gesetzt haben. Doch er will nicht. Besorgten Stimmen, er mute sich auf seiner Tournee zu viel zu, erteilt er eine Absage, wie er der Schweizer Zeitung „Blick“ sagte: „Blödsinn, mir geht es super. Die Bühne hält mich jung. Von Müdigkeit oder Überanstrengung ist bei mir keine Spur.“

Dank ans Publikum

Mit seinem Programm „Noch einmal!“ will sich Emil Steinberger bei seinem Publikum bedanken für die Treue, die es ihm während Jahrzehnten geschenkt hat. Nun spielt er „noch einmal“ seine Klassiker, lässt aber auch das aktuelle Geschehen in sein Bühnenprogramm einfließen und serviert es kabarettistisch.

Theater an der Wilhelmshöhe, Lingen, Fr., 18. 12.; Aula am Aasee, Münster, Sa., 19. 12., je 20 Uhr, Eintritt: 30 Euro plus Gebühr, Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung oder unter Kartentelefon: 0541/7607780.