Ein Artikel der Redaktion

Neues Angebot im Dekanat Eine Trauergruppe für Kinder hilft, Lasten zu tragen

Meinung – Thomas Pertz | 15.06.2017, 20:40 Uhr

Für das Angebot einer Trauergruppe für Kinder im südlichen Emsland wird es sicher einen Bedarf in der Region geben, meint der Kommentator.

Der Tod gehört unabänderlich zum Leben, aber mit ihm umzugehen fällt selbst vielen Erwachsenen schwer. Besondere Lasten tragen bei solch einschneidenden Ereignissen Kinder, denn die Großen in der Familie, die ihnen sonst im Alltag Halt geben, suchen in der Trauer nun selber welchen.

Für das Angebot einer Trauergruppe für Kinder wird es also sicher Bedarf in der Region geben. Deshalb ist es gut, dass sich Hauptamtliche wie Alwine Röckener, Agnes Buschermöhle und Holger Berentzen auf den Weg gemacht haben, eine solche Gruppe für Sechs- bis Zwölfjährige ins Leben zu rufen.

Ins Leben, genau, denn darauf fußt der christliche Glauben, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist. Dies zu vermitteln, Ängste nehmen, Worte finden oder nur die Stille aushalten, wird die anspruchsvolle Aufgabe der elf geschulten Ehrenamtlichen bei der Arbeit mit den Kindern sein. Für diese Bereitschaft gebührt ihnen deshalb Dank und Respekt.