Ein Artikel der Redaktion

Mitschreien für „Jogis Jungs“ „Weltmeister der Herzen“ im Lingener Krankenhaus

Von PM. | 11.07.2014, 19:01 Uhr

Fußballweltmeister kann Deutschland in zwei Tagen werden. „Weltmeister der Herzen“ sind aber bereits in dieser Woche im Lingener St. Bonifatius-Hospital geboren worden.

Anders als „Jogis Jungs“ wirken die neuen Erdenbürger noch ein wenig verschlafen. Lauthals mitschreien, wenn Sonntagabend im Maracana-Stadion ein Tor für die deutsche Mannschaft fällt, können sie aber sicherlich auch.

Ihre Eltern und das Team des Lingener Krankenhauses freuen sich auf das Endspiel der Fußball-Nationalelf am Sonntag.

In der Geburtsklinik mit angeschlossenem Perinatalzentrum Level I des Bonifatius Hospitals erblickten in diesem Jahr bereits weit über 500 Kinder das Licht der Welt.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen