Ein Artikel der Redaktion

Jurastudium in Osnabrück Lingener Nico Baars war bereits "Anwalt" in New York

Von Heinz Krüssel | 23.07.2020, 08:15 Uhr

Das Studium der Rechtswissenschaften ist doch ein „dröges“ Studium und besteht überwiegend aus Paragrafenpaukerei. Diese Meinung hat Nico Baars aus Lingen von Bekannten und Freunden oft gehört, will sie aber nicht gelten lassen. Genau das Gegenteil ist nach seiner Erfahrung der Fall, wenn man Eigeninitiative entwickelt und bereit ist, über den Tellerrand zu blicken.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden