Ein Artikel der Redaktion

„Kunstschulen verbinden Welten“ Kunstschultag in Lingen mit verschiedenen Aktionen

Von Lida Mehri | 13.06.2016, 10:12 Uhr

Unter dem Motto „ Kunstschulen verbinden Welten“ hat am Samstag , 11. Juni 2016, die Kunstschule Lingen Kunstschulfreunde zum zweiten landesweiten Kunstschultag auf den Universitätsplatz in Lingen eingeladen.

Im Mittelpunkt des Kunstschultages, an dem mehr als 20 Kunstschulen aus ganz Niedersachsen an verschiedenen Orten Projekte veranstalten, stand in Lingen die Ausstellung des Jahresprojektes „Kreativ(Frei)tage“. Annette Sievers, Leiterin der Kunstschule und unter anderem die Zweite Bürgermeisterin der Stadt Lingen, Monika Heinen, eröffneten die Veranstaltung, deren thematischer Schwerpunkt kulturelle Integration und Teilhabe ist.

Zahlreiche kreative Aktionen

Es gab zahlreiche kreative Aktionen, welche die Kinder entdecken durften. Die kleinen Kunstschulfreunde konnten Teller bemalen, Rasseln und Trommeln bauen oder ein Windspiel basteln. Für die großen Kunstschulfreunde stand ein Kuchenbuffet des Internationalen Kulturvereins von Frauen für Frauen bereit. Es wurden Gebäck aus verschiedenen Nationen und Kulturen angeboten.

Offenes Programm der Kunstschule

„Kreativ(Frei)tage“ ist ein offenes Programm der Kunstschule Lingen, an dem an Freitagnachmittagen ohne Voranmeldung Kinder mit einer Begleitperson zeichnen, malen, basteln, formen, gestalten und experimentieren dürfen. Für Zugewanderte und Flüchtlinge ist die Veranstaltung kostenfrei und wird auch im Herbstsemester 2016 angeboten.

Tanzvorführung zum Ende

Der Kunstschultag stand auch dieses Jahr unter der Schirmherrschaft der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic. Am Ende der Veranstaltung hat eine Tanzvorführung in Kooperation mit dem Theaterpädagogischen Zentrum Lingen stattgefunden.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.