Ein Artikel der Redaktion

Kommentar zum B-Plan Kaiserstraße Gut für das Lingener Stadtbild

Meinung – Wilfried Roggendorf | 16.12.2015, 18:59 Uhr

An der Kaiserstraße in Lingen tut sich etwas: Sie wird von der Schmuddelecke der Stadt zu einem Schmuckkästchen, meint unser Kommentator.

Vor Jahren wirkte das Areal entlang der Lingener Kaiserstraße in großen Teilen eher schmuddelig. Zumindest westlich der Straße hat sich seitdem vom Ausbau der Halle IV über die Renovierung des heutigen IT-Zentrums bis hin zur Entstehung des Campus Lingen vieles getan.

Auf der östlichen Straßenseite hingegen sah dies anders aus. Viele alte Gebäude wurden abgerissen, aber außer den Gebäuden des im Volksmund „Legosteine“ genannten Studentenwohnheims ist dort nichts Neues entstanden.

Der jetzt beschlossene Bebauungsplan ermöglicht nicht nur der Hochschule eine Erweiterung, sondern verhindert auch einen Wildwuchs unterschiedlichster Bebauung und Nutzung. Er setzt konsequent den westlich der Kaiserstraße eingeschlagenen Weg fort. Damit wird er positive Auswirkungen auf das Stadtbild und die Entwicklung des Areals haben.