Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Architektenwettbewerb der Firma Lühn ist ein Novum im Emsland

Meinung – Thomas Pertz | 12.06.2018, 21:30 Uhr

Hut ab: Dass ein mittelständisches Unternehmen wie Lühn in Lingen einen Architektenwettbewerb auslobt für die Ansiedlung von Gewerbe, ist ein Novum im Emsland und wohl auch weit darüber hinaus.

Aber was an der B 70 bei Bramsche entsteht, ist eben auch kein Gewerbegebiet der Kategorie 08/15, wie sie in jeder Kommune zu finden sind, sondern etwas ganz Besonderes.

Das Lingener Bauunternehmen Lühn darf für sich beanspruchen, bei der Schaffung einer eigenen neuen Betriebsstätte und Ansiedlungsmöglichkeiten für weitere gewerbliche Nachbarn architektonisch und räumlich in besonderer Weise die Interessen von Arbeitnehmern zu berücksichtigen. Klar, gearbeitet muss bei Lühn auch weiterhin. Aber wohlfühlen darf man sich schließlich auch dabei: Weil eine Kindertagesstätte in der Nähe zum Beispiel die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert. Weil es ein Fitnessangebot vor der Werkstür gibt. Aber auch Platz, um einen Kaffee zu genießen, nicht „to go“, sondern gemütlich im Sitzen.

Das Ganze wird etwas Zeit brauchen. Auf das Ergebnis darf man sich aber heute schon freuen.