Ein Artikel der Redaktion

„Kling, Glöckchen, kling“ Seit 1965 spielt Hans-Dieter Thomas Lingener Glockenspiel

Von Wilfried Roggendorf | 24.12.2015, 11:26 Uhr

Am Heiligen Abend 1965 hat Hans-Dieter Thomas das erste Mal zu Weihnachten das Glockenspiel im historischen Rathaus von Lingen gespielt.

„Damals war es so kalt, dass mir ein Mitarbeiter der Stadt zwischen den Stücken die Hände gewärmt hat, damit ich weiterspielen konnte“, erinnert er sich. Seitdem hat sich vieles geändert: Das Glockenspiel ist nach der Erweiterung in diesem Jahr digitalisiert und die 28 alten Lochstreifen, auf denen Thomas im Laufe der Jahre über 300 Stücke eingespielt hat, haben ausgedient. Den alten Spieltisch hat Thomas gegen ein Keyboard eingetauscht. Und auch bei deutlich niedrigeren Temperaturen als diese Weihnachten braucht Thomas beim Glockenspielen nicht mehr zu frieren. Auch eine Heizung gibt es mittlerweile in der Spielstube des historischen Rathauses. Foto: W. Roggendorf