Ein Artikel der Redaktion

Jugendliche begeistert Nur Gewinner beim Konfi-Cup in Lingen

Von PM. | 12.06.2016, 17:44 Uhr

Beim Konfi-Cup 2016 der evangelisch-reformierten Gemeinden im Bereich des Synodalverbandes Emsland-Osnabrück in Lingen-Baccum hat es am Ende eines sonnigen Tages nur lachende Gewinner und Gewinnerinnen gegeben.

Mit einem Jugendgottesdienst, in dem die Jugendlichen in ihren mitgebrachten Trikots leicht als Fans ihrer Lieblingsmannschaft zu erkennen waren, stellte Pastor Hans-Gerhard Billker laut Pressemitteilung die Frage: „Woran erkennt man eigentlich einen Jesus-Fan?“. Die einfache Antwort: Johannes 13,35. Dort heißt es: „Dabei wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, so ihr Liebe untereinander habt.“ Das Erkennungsmerkmal der Jesus-Fans wünschte er sich auch nachher bei den Konfi-Cup-Spielen. Unter dem Lied: „An Tagen wie diesen“ zog die ganze Spielerschar dann zum mächtigen Baum auf der ökumenischen Mitte.

Gemeindliche Nachbarschaftshilfe

Dort begrüßte die Jugendbeauftragte Angelika Suiver alle angereisten Konfirmanden aus den Gemeinden Lünne/Salzbergen, Lingen, Osnabrück und Baccum und erklärte die Spiele des Konfi-Cups für eröffnet. Auf dem Bolzplatz neben der Tennishalle mussten sich die Jungen und Mädchen im Fußball und Volleyball mit den Konfirmanden aus den Nachbargemeinden messen. Falls aber eine Mannschaft nicht vollzählig war, half man sich in gemeindlicher Nachbarschaftshilfe gerne aus. Oft war es ein gemeindliches Durcheinander auf dem Spielfeld, was aber der Freude am Spiel keinen Abbruch tat. Im Gegenteil: Als die Konfirmanden der Gemeinde Lünne/ Salzbergen schließlich als Sieger ausgerufen wurden, fühlten sich auch die anderen Konfirmanden als Gewinner des tollen Tages.

Dank an die Organisatoren und die DLRG

Einen besonderen Dank sprach Angelika Suiver noch den Tem – Mitarbeitenden (Treffen-Emsländischer-Mitarbeitender) aus, die den Tag geplant und hervorragend durchgeführt hatten. Ebenso erhielten zwei junge Mitarbeitende der DLRG, die bei kleineren und größeren Verletzungen professionell zur Stelle waren, einen dankbaren Applaus. Zum Abschluss gab es ein Grillfest.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen