Ein Artikel der Redaktion

Jahresdienstversammlung Thomas Schmidt wird neuer Ortsbrandmeister in Lingen

Von Felix Reis, Felix Reis | 07.02.2017, 08:18 Uhr

Thomas Schmidt soll Nachfolger von Klaus Meß als Ortsbrandmeister von Lingen werden. Bei der Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Lingen fiel die Wahl auf den bisherigen Stellvertreter.

Die Mitglieder der Einsatzabteilung votierten für Schmidt, der Meß bislang als Stellvertreter zur Seite stand. Meß hatte nach zwölfjähriger Amtszeit aus Altersgründen nicht mehr als Ortsbrandmeister zur Verfügung gestanden. Stellvertreter Schmidts soll Christian Waidmann werden. Die Wahl muss vom Rat der Stadt Lingen noch bestätigt werden. Als Beisitzer im Kommando wählten die Feuerwehrleute Sven Helfers, Sven van Zoest, Ramon Otterbach und Ralf Lüken.

Viele Gäste

Die gesamte Verwaltungsspitze der Stadt mit Oberbürgermeister Dieter Krone, Erster Stadtrat Stefan Altmeppen, Stadtkämmerin Monika Schwegmann, Stadtbaurat Lothar Schreinemacher, Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Martin Gall sowie Vertreter der Stadtratsfraktionen waren unter den Gästen, die Ortsbrandmeister Meß auf der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Lingen begrüßte. Besonders freute sich Meß, die Ehrenmitglieder Ralf Büring und Hermann Fielers begrüßen zu können. Sein Gruß galt auch dem Ehrenregierungsbrandmeister Karl-Heinz Schwarz sowie den Ehrenstadtbrandmeistern Hans-Gerd van Zoest und Günter Reppien. Nach dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Klaus Meß ließ Stadtbrandmeister Ralf Berndzen die Arbeit der sechs Ortsfeuerwehren der Stadt Lingen Revue passieren.

Dank vom Oberbürgermeister

„Die zwei Jahresberichte haben eindrucksvoll gezeigt, was die Feuerwehren unserer Stadt für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt geleistet haben“, dankte Oberbürgermeister Dieter Krone. „Wenn ich die Stunden richtig zusammengezählt habe, waren es rund 23 000 Stunden“, ergänzte er. Alle Einsätze, insbesondere auch der Brand des Blockheizkraftwerkes im Krankenhaus, seien professionell abgearbeitet worden. „Die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehr Lingen waren das Ereignis in der Stadt im letzten Jahr“, freute sich Krone. Sein persönlicher Dank ging an Klaus Meß.

Bevorzugung von Feuerwehrleuten?

Regierungsbrandmeister Frank Knöpker berichtete über Neuigkeiten aus seinem Aufsichtsbereich. „Bei Stellenausschreibungen würde ich es begrüßen, wenn bei gleicher Qualifikation Feuerwehrleute bevorzugt berücksichtigt würden um die Tagesbereitschaft der Feuerwehren zu stärken“, wandte er sich an die Kommunen.