Ein Artikel der Redaktion

Vorsitzender aus dem Emsland Geschädigte der Direktversicherung wollen Geld vom Staat zurück

Von Ludger Jungeblut | 21.06.2022, 18:07 Uhr

Der Verein Direktversicherungsgeschädigte gibt nicht auf und fordert weiterhin vom Staat Geld zurück. Bundesvorsitzender ist seit April Reiner Korth aus Geeste.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden