Ein Artikel der Redaktion

Für den Bundestag Baccumer SPD begrüßt erneute Kandidatur von De Ridder

Von PM. | 29.10.2016, 12:27 Uhr

Die Mitglieder der Baccumer SPD begrüßen eine erneute Kandidatur von Daniela De Ridder für ein Bundestagsmandat. Dies hat der Ortsverein mitgeteilt.

„Wir freuen uns über die Bereitschaft von Dr. Daniela De Ridder zu einer erneuten Kandidatur für den Deutschen Bundestag“, sagte Ortsvereinsvorsitzender Reinhold Hoffmann. In einer von vielen Wortbeiträgen gekennzeichneten Veranstaltung erinnerten die Baccumer Sozialdemokraten an die Besuche von Daniela De Ridder auch in Baccum. Sie sei stets zuverlässig, bienenfleißig, zuhörend, in der Sache kompetent und dabei stets um Lösung der ihr vorgetragenen Probleme bemüht. Ihre bodenständige Art werde von Vielen in der Bevölkerung geschätzt.

Viele interessante Veranstaltungen

Kaum ein Abgeordneter dieses Wahlkreises habe im Verlauf einer Wahlperiode so viele interessante Veranstaltungen im Emsland und der Grafschaft durchgeführt, schreiben die Sozialdemokraten. Hierzu gehörten in den Diskussion Themen wie Bildungspolitik, Tierschutz, Trinkwasser, Klimaschutz, Landwirtschaft, Kernenergie, Fracking, CETA und TTIP. Zu ihrem politischen Verständnis gehörten der immer wiederkehrende Kontakt zu Menschen und die Besuche in den Gemeinden und Städten ihres Wahlkreises, sowie Besuch in Sozialeinrichtungen, Krankenhäuser, Kitas, bei Gewerkschaften und kirchlichen Einrichtungen.

Lebens- und Berufserfahrung

Die Baccumer SPD-Mitglieder seien sich sicher, dass mehr denn je Menschen in der Politik gebraucht werden wie Daniela De Ridder. Die Abgeordnete sei bodenständig sowie geprägt von großer Lebens- und Berufserfahrung. Die Bürger wollten Politiker, auf die sie sich verlassen könnten und die sagen würden, was sie denken und tun, was sie versprochen hätten. All das vereine De Ridder nach Auffassung der Mitgliederversammlung in sich in ganz besonderer Weise. Auch deshalb begrüßten die Baccumer Sozialdemokraten einstimmig die Kandidatur von Daniela De Ridder für eine erneute Wahlperiode.