Ein Artikel der Redaktion

Franziskusgymnasium Ausrichter 200 Teilnehmer beim Schulschach-Finale in Lingen

Von PM. | 08.02.2017, 12:26 Uhr

Das Schulschach-Finale für das Emsland und die Grafschaft Bentheim hat das Franziskusgymnasium Lingen in der Gaststätte Klaas ausgerichtet. Von den 50 teilnehmenden Mannschaften stellte das Franziskus alleine sieben Mannschaften; das Gymnasium Georgianum war mit vier Teams vertreten. Insgesamt wurden mehr als 200 Teilnehmer in sechs Wettkampfgruppen gezählt.

Die Overbergschule Lingen wurde ungeschlagen Sieger bei de Grundschulen mit den Schülern Khaled Alyousef, Ward Alyusef, Liam Großmann und Tim Gerdi. Zweiter wurde die Amandusschule Aschendorf; diese beiden Teams haben sich damit qualifiziert für das Weser-Ems-Finale am 23. Februar 2017 in Osnabrück. In der Wettkampfklasse HRO wurde die OBS Deegfeld Nordhorn Turniersieger vor der HM OBS Aschendorf 1; auch diese beiden Teams haben sich weiterqualifiziert.

In der Wettkampfgruppe M4 dominierten die Mädchen vom Franziskusgymnasium. Die 1. Mannschaft wurde mit 10:0-Mannschaftspunkten und 18:2-Brettpunkten klarer Sieger mit den Schülerinnen Eva Armbrust, Lara Has, Jette Birnbaum und Insa Birnbaum. Die 2. Mannschaft wurde mit 8:2-Mannschaftspunkten und 12:8-Brettpunkten Zweiter mit den Schüllerinnen Leni Lohmann, Vivien Jandel, Alma Hodcic und Carolin Moß. Voraussichtlich dürfen beide M4-Teams beim Weser-Ems-Finale starten. In der Klasse M1 gewann ungeschlagen das Gymnasium Nordhorn vor dem Franziskusgymnasium. Die Lingener spielten mit Hannah Möller, Leonie Schäfer, Sophie Brüwer und Imke Surmann.

In dieser stark besetzten Wettkampfklasse 3 gewann auch das Gymnasium Nordhorn vor der 1. Mannschaft vom Franziskusgymnasiumn mit Niklas Sehring, Tristan Vogler, Jakob Lögering und Tom Wegmann. In der Wettkampfklasse 4 siegte souverän das Gymnasium Papenburg 1 mit 10:0-Mannschaftspunkten und 18,5:1,5-Brettpunkten. Dahinter platzierten sich Franziskus 2 und Franziskus 1. Franziskus 2 mit den Schülern Luis Hendrischk, Sebastian Armbrust, Marius Kock und Anton Wiblishauser sind qualifiziert für das Weser-Ems-Finale.

Zur Siegerehrung begrüßte Turnierleiter Stefan Kewe die Gäste Karl-Heinz Ossing, stellvertretender Schulleiter vom Franziskusgymnasium, sowie Armin Fangmann von der Oldenburgischen Landesbank als Hauptsponsor. Die Schachspieler wurden dann mit Urkunden, Medaillen und Pokalen ausgezeichnet. Kewe bedankte sich bei der Stadt Lingen, dem Landkreis Emsland sowie der OLB als Förderer des Turniers.