Ein Artikel der Redaktion

Ehepaar Leuschner stiftet Kunstpreis Georg Aehling an der Spitze des Lingener Kunstvereins

03.06.2018, 09:30 Uhr

Der Lingener Kunstverein hat einen neuen Vorsitzenden. Auf der Mitgliederversammlung sprach sich der Verein für den Verleger Georg Aehling aus. Er löst Peter Leuschner ab, der das Amt insgesamt acht Jahre inne hatte.

Wie aus einer Mitteilung des Vereins hervorgeht, wird diese Position im Vorstand auf vier Jahre gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wird Apothekerin Annette Höing, ebenfalls neu im Amt, wird die Position zwei Jahre inne haben. Wieder gewählt wurde der Beisitzer Dieter Gäckler, ebenfalls auf zwei Jahre. Geborenes Mitglied im Vorstand des Kunstvereins Lingen ist die Stadtkämmerin Monika Schwegmann.

Leuschner stiftet Kunstpreis

Der scheidende Vorsitzende lobte während der Versammlung die gute Zusammenarbeit zwischen dem Vorstand und den beiden Einrichtungen des Kunstvereins, der Kunstschule und der Kunsthalle. Er stellte fest, dass 2017 parallel zu qualitativ hochwertigen Ausstellungen in der Kunsthalle zahlreiche Veranstaltungen stattfanden, dies traf auch für die Kunstschule zu. Bei der Wahl des Vorstands wurde Peter Leuschner als Vorsitzender feierlich verabschiedet, er hatte dieses Amt insgesamt acht Jahre inne. Er gab bekannt, dass er gemeinsam mit seiner Frau Maria Leuschner in diesem Jahr die Summe für den Lingener Kunstpreis, der mit 7500 Euro dotiert ist, spenden wird.

Präsente für neue Mitglieder

Als neuer Vorsitzender stellte Georg Aehling zukünftige Vorhaben der Kunsthalle und der Kunstschule vor. Hierzu gehören ein Forum für das Sammeln von Kunst, ein Fahrstuhl für die Kunsthalle, sodass in Zukunft ihr Kabinett barrierefrei zugänglich ist sowie die Gründung eines Freundeskreises für die Kunstschule, um Projekte für Kinder außerhalb des Kursbetriebes zu ermöglichen. Weiterhin gab er bekannt, dass in Zukunft jedes neue Mitglied im Kunstverein Lingen neben einem Ausstellungskatalog der Kunsthalle zwei Bücher aus seinem Verlag bekommen soll. Alles werde im Rahmen eines besonderen Empfangs überreicht.

Ausblick auf das zweite Halbjahr

Die Leiterin der Kunstschule, Annette Sievers, blickte auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr zurück und auch ihr Ausblick auf dieses Jahr wies Highlights auf, wie beispielsweise den Besuch der Kunstschule in Lidzbark Warminski, der im Rahmen des Austausches mit polnischen und deutschen Jugendlichen zwischen den Kunstschulen im Juni stattfindet.

Auch Meike Behm, Direktorin der Kunsthalle, blickte auf ein erfolgreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsjahr 2017 zurück und verkündete für die verbleibende Zeit in diesem Jahr weitere Einzel- und Gruppenausstellungen, darunter diejenige der Trägerin des 23. Lingener Kunstpreises Georgia Gardner Gray.