Ein Artikel der Redaktion

Drogenkuriere im Zug Polizei stellt Ecstasy in Bad Bentheim sicher

Von PM. | 01.07.2014, 19:05 Uhr

Die Bundespolizei hat Montagabend am Bahnhof Bad Bentheim zwei Drogenkuriere festgenommen. Sie befanden sich in einem InterCity von Amsterdam nach Berlin.

Die 20- und 21-jährigen Männer aus Hannover und Berlin stehen nach Angaben der Polizei im dringenden Verdacht, eine größere Menge Rauschgift nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Aufmerksames Zugpersonal hatte die Beamten der Bundespolizei Bad Bentheim über ein auffälliges Gepäckstück informiert. Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Beamten dann rund 10.000 Ecstasy-Tabletten mit einem Schwarzmarktwert von etwa 80.000 Euro.

Die beiden Verdächtigen wurden dem zuständigen Zollfahndungsamt Essen mit Dienstsitz in Nordhorn überstellt, das die weiteren Ermittlungen übernahm. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden die beiden Männer einem Haftrichter beim Amtsgericht in Nordhorn vorgeführt. Dort wurde ein Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen erlassen und sie wurden den Justizvollzugsanstalten Vechta und Lingen zugeführt.

Weitere Nachrichten aus der Grafschaft Bentheim finden Sie unter www.noz.de/grafschaft-bentheim