Ein Artikel der Redaktion

Doppelkonzert mit Linda Hesse Semino Rossi mit romantischen Momenten in Lingen

Von Johannes Franke, Johannes Franke | 24.02.2017, 14:51 Uhr

Nasskaltes Schmuddelwetter draußen, in der Emslandarena jedoch „Bella Romantika“. Mit Linda Hesse und Semino Rossi durften die rund 1000 Besucher einen romantischen Abend genießen.

Christel aus Berlin, Ilona aus Hamburg, Anneliese aus dem niederländischen Gouda und viele überwiegend weibliche Besucher vom „Fanclub Deutschland“ sind nach Lingen gekommen. „Wir hatten Entzugserscheinungen und wollten beim Tourneestart Semino unbedingt wiedersehen.“ Geschenke und natürlich rote Rosen wollen sie ihm überreichen. Kein Problem, denn sie sitzen in der ersten Reihe. Doch bis 21 Uhr müssen sie sich wie alle anderen noch gedulden.

Linda Hesse erobert die Herzen

Sängerin Linda Hesse legt gleich eine „Punktgenaue Landung“ hin, wird begleitet von ihrer fünfköpfigen Band und einer Backgroundsängerin. Als Gewinnerin der „Goldenen Henne“ und „Aufsteigerin des Jahres 2013“ ist die Publikumssiegerin vielen jedoch noch unbekannt. Es dauert ein bisschen, doch dann wird das Motto des Abends „Romantik“ wahr. Sie will „Sonne geben“, und das gelingt der jungen Künstlerin ausgezeichnet. Mit ihren Songs erwärmt sie das Publikum und umgekehrt, denn die knapp 30-Jährige wird immer lockerer. Ihren Auftritt in Helene Fischer-Manier begleiten die Besucher mit Klatschen, Schunkeln und singen im Stehen mit. Das freut besonders ihrer extra nach Lingen gekommenen Omi, die ihrer Enkelin vom Rangplatz zuwinkt. „Hör auf dein Herz“ ist nicht nur ein Schlager. Nein, die Botschaft hat sie sich zu eigen gemacht. 2014 wurde Linda Hesse Botschafterin der Kampagne „Mit aller Kraft gegen den Krebs“ der Deutschen Krebshilfe. Mit ihren romantischen Liedern hat sie sicherlich neue Fans hinzugewonnen. Und mit ihren Mut machenden, hoffnungsvollen und lebensbejahenden Liedern noch mehr. „Lingen, das war ein guter Anfang“, fand sie. Nach 40 Minuten hatte sie 1000 romantische Herzen gewonnen. Viel Beifall gab’s für die weitere Romantiktour im Doppelpack.

Gentleman mit Samtstimme

Semino Rossi, der argentinische Sänger mit samtweicher Schmusestimme, hielt Wort. „Es wird ein buntes Programm voller Emotionen und Temperament.“ Auf ihn hatten sie 90 Minuten gewartet, um ihren Semino mit herzlichem Applaus zu begrüßen. Die Fans in der ersten Reihe kennen sein Geheimnis. Er ist der Gentleman des Abends, verzaubert mit seiner Samtstimme, singt wundervolle Songs und fasziniert mit seiner Ausstrahlung. Mit der Musik und seinen Liebesliedern wie „Amor“, „Bella Romantika“ lässt er den Alltag vergessen und die Herzen schmelzen bei so viel verträumter Romantik und feuriger Leidenschaft.

Publikum textsicher

Textsicher begleitet ihn das Publikum. Da braucht es wohl kein Live-Orchester und Tänzerinnen. Zwei genügen, die Semino musikalisch und tanzend begleiten. Schade, denn da müsste mehr geboten werden. Für Semino Rossi aber ist die Nähe zu seinen Fans von größter Bedeutung. Immer freundlich, bittend, dankend, animierend, Hände schütteln und später Autogramme geben. „Die Welt braucht immer Liebe“, sagt der Schlagersänger. Deshalb präsentiert er Liebeslieder wie „Küss mich, Corazon“ und schickt wie immer musikalische Liebesgrüße an seine Frau Gabi mit „Für immer und einen Tag.“

Rosen von den weiblichen Fans

Auch das „argentinische Temperamento“ kommt nicht zu kurz, wenn Semino zur Gitarre greift und Lieder wie „Guantanamera „ oder „Baila Morena“ singt. Und wenn „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ erklingt, ist es Zeit noch einmal lautstark mitzusingen und Blumen zu überreichen. „Rot sind die Rosen“ – und die legt Semino behutsam aufs weiße Klavier. Sie erinnern ihn während der Tour an seine treuen Fans. „Muchas Gracias, Semino Rossi, für dieses romantische Konzert.“ Das haben Christel, Ilona, Anneliese und viele andere vom „Fanclub Deutschland“ nicht nur in Lingen, sondern inzwischen schon in vier weiteren Städten ihm zugerufen.

 Mehr aus der regionalen Kultur erfahren Sie auf unserer Themenseite.