Ein Artikel der Redaktion

Darme verpasst die Sensation TuS Lingen und Biene im Finale der Fußballstadtmeisterschaft

Von Wilfried Roggendorf | 19.07.2014, 22:29 Uhr

Der TuS Lingen und der SV Holthausen-Biene stehen im Finale der Fußballstadtmeisterschaft Lingen (FSL). Um Platz drei werden Olympia Laxten und der SuS Darme spielen.

Der TuS Lingen ist durch einen souveränen 4:1-Erfolg über Gastgeber Olympia Laxten in das Finale der FSL (Sonntag, 20. Juli, 16 Uhr) eingezogen. Der Sieg des TuS in dem wegen der Hitze auf 2x30 Minuten Spielzeit verkürztem Halbfinale war nie gefährdet. In der 12. und 14. Minute erzielte der Landesligist die Tore zur 2:0-Führung gegen den Kreisligisten. Auch der Laxtener Anschlusstreffer unmittelbar vor der Pause brachte den TuS Lingen nicht aus dem Konzept. Kurz nach Wiederanpfiff (33. Minute) erzielte Fabian Thole das 3:1. Thole setze mit einem der sicherlich schönsten Tore der FSL auch den Schlusspunkt der Partie. Aus gut 30 Metern schlug sein Schuss unhaltbar im rechten oberen Winkel des Laxtener Gehäuses zum 4:1-Endstand ein. Der Unparteiische Frank Hövelkamp (SC Spelle-Venhaus) pfiff die Partie danach erst gar nicht mehr an.

Schwerer tat sich Landesligist SV Holthausen-Biene bei seinem Einzug in das Finale der FSL. Dies lag auch am SuS Darme. Das Team aus der 1. Kreisklasse steckte bei der 2:3-Niederlage gegen Biene nie auf – ging sogar mit einer 1:0-Führung in die Pause des Halbfinales. Der Treffer gelang den Darmern gegen drückend überlegene Biener nach einem Konter in der 27. Minute. Nach der Halbzeitpause der ebenfalls nur über 2x30 Minuten ausgetragenen Partie drehte Biene zunächst das Spiel. Durch einen Doppelschlag in der 35. und 36. Minute ging der Landesligist mit 2:1 in Führung. Doch Darme hielt weiter dagegen und erzielte nach einer Ecke in der 45. Minute den Ausgleichstreffer zum 2:2. Unglücklich agierte die Darmer Abwehr in der 55. Minute. Sie bekam nach einer Biener Ecke den Ball einfach nicht aus dem Strafraum heraus. Die drei Klassen höheren Biener nutzen die Situation und schossen das entscheidende Tor zum 3:2-Endstand.

Jetzt möchte Biene auch Stadtmeister werden. Dies erklärte der am Freitag neu gewählte Vorsitzende Manuel Wintering: „Wer in einem Finale steht, will dies auch gewinnen“, steckt er das Ziel höher, als es vor dem Turnier Christian Bruns, sportlicher Leiter des Landesligisten, getan hatte. Sollten die Temperaturen am Sonntag ebenfalls um die 35 Grad betragen, würden auch das Spiel um Platz Drei (Sonntag, 20. Juli, 14 Uhr) und das Endspiel der FSL mit einer Spielzeit von 2x30 Minuten ausgetragen, erklärte Turnierorganisator Jürgen Többen vom gastgebenden Verein SV Olympia Laxten. „Die Gesundheit der Spieler geht vor“, begründete Többen diese Maßnahme.

Weitere Informationen zur FSL 2014 gibt es unter www.fupa.net , dem Internetportal für den Amateurfußball in der Region.