Ein Artikel der Redaktion

Dank an Haupt- und Ehrenamtliche Oberbürgermeister Krone lobt Lingener Tafel

Von Johannes Franke, Johannes Franke | 11.06.2018, 18:30 Uhr

Trotz der angespannten Situation, mancher Probleme der Lingener Tafel und Meinungsverschiedenheiten auf der Mitgliederversammlung, unterstrich Oberbürgermeister Dieter Krone als Schirmherr die positive Seite der Medaille.

„In unserem Verbund gibt es rückläufige Zahlen, hohe Kosten entstehen, doch ich möchte es positiv formulieren. Mit 48.352 Einkäufen in 2017 haben wir vielen Familien sehr geholfen. Dafür danke ich allen Helfern der Ausgabestellen.“

Sein Appell an die Vereinsmitglieder war, dass jeder angesprochene Verbesserungsvorschlag aufgenommen und zeitnah umgesetzt werden möge. Bislang sei „sehr gute Arbeit geleistet und 5465 Kunden seien von Haupt- und Ehrenamtlichen versorgt worden, sodass man sich nicht entmutigen lassen soll.“ Der Vorstand habe „außergewöhnliche Arbeit geleistet für Menschen, die unsere Hilfe benötigen.“ Er forderte private Spender sowie die Städte und Gemeinden auf, sich auch weiterhin mit ihren Beiträgen zu beteiligen, um die Finanzlücke zu minimieren.

Kundenrückgang

Die Frage nach dem Kundenrückgang wurde verschiedenartig begründet. „Vielleicht auch, weil sich einige bedrängt fühlten von Kunden, die sich nicht in das Ordnungssystem einfügten?“ Wenn monatlich etwa 1000 Kunden weniger kämen, die sicherlich auch weiterhin bedürftig seien, dann könne etwas nicht stimmen. Oder liege es doch daran, „weil jemand neben mir eine andere Sprache spricht?“ Durchaus habe so manche Verhaltensweise bei den Kunden und Mitarbeitern zu Verärgerungen geführt. „Ich danke allen, dass Sie trotzdem weitermachen und sich nicht entmutigen lassen“, lobte Krone. Nach einer Durststrecke gehe es wieder aufwärts. Einfach sei das nicht, „denn einfach kann jeder.“

„Stehen hinter dem Team“

Der Erfolg habe viele Väter, der Misserfolg nur einen. Die Lingener Tafel als Verbund zeichne sich durch sehr gute Arbeit aus, „der Vorstand arbeitet immens, und wir stehen als Mitglieder hinter diesem Team“, so Krone.