Ein Artikel der Redaktion

Dank an ehrenamtliche Helfer Zwölf Sportabzeichen-Jubilare in Lingen geehrt

Von PM. | 15.06.2016, 15:01 Uhr

Eine besondere Ehre wurde zwölf Sportlerinnen und Sportlern im Historischen Rathaus zuteil: Die Stadt Lingen und der Kreissportbund (KSB) hat sie für ihre außerordentlichen Leistungen beim Sportabzeichen-Wettbewerb ausgezeichnet.

Die zehn Männer und zwei Frauen legten das Sportabzeichen bereits zum 25., 30., 35., 40. und sogar zum 50. Mal ab. Zu diesen Erfolgen gratulierten ihnen Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann und KSB-Vizepräsident Hermann Wilkens. „Sie sind der beste Beweis dafür, dass die Prüfungen in verschiedenen Sportarten und die jährliche Wiederholung dazu beitragen, die körperliche Fitness bis ins hohe Alter zu erhalten“, zollte Tellmann den Jubilaren seinen Respekt. Zusammen mit dem KSB-Sportabzeichenreferenten Jörg Sentker überreichten Tellmann und Wilkens die Urkunden und Ehrennadeln an Maria Altenschulte (25), Hermann Balster (25), Heinz Kühn (25), Wilfried Dahm (25), Thomas Rodenbücher (30), Dieter Müller-Gerhardtz (35), Heinz-Leo Reinel (35), Johannes Thesing (40), Henner Hatesaul (40), Edmund Krawczyk (40) und Siegfried Damm (50). Jana Kadell wurde für die zehnte Wiederholung des Jugendsportabzeichens geehrt.

Juni ist Sportabzeichen-Monat

Insgesamt legten im Emsland im vergangenen Jahr über 6200 Sportlerinnen und Sportler das Deutsche Sportabzeichen ab. Angesichts dieser hohen Zahl betonte Tellmann: „Ein großer Dank gebührt natürlich auch den vielen Ehrenamtlichen, die sich immer wieder bereit erklären, die Zeiten der Sportler abzunehmen.“ Wilkens wies darauf hin, dass der KSB den Monat Juni erstmals zum Sportabzeichen-Monat ernannt habe. So würden an mehreren Standorten, unter anderem auch in Lingen, in diesem Monat alle Disziplinen des Sportabzeichens abgenommen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.