Ein Artikel der Redaktion

Bundespolizei stellt 25-Jährigen Grafschaft: Falscher Führerschein in Unterhose versteckt

06.02.2017, 13:03 Uhr

Die Bundespolizei hat auf der Autobahn 30 einen 25-jährigen Mann ohne gültige Fahrerlaubnis festgestellt. Einen gefälschten Führerschein hatte er in der Unterhose versteckt.

Der Mann war Freitagnacht mit einem Pkw aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Gegen Mitternacht hatten die Beamten auf dem Parkplatz „Waldseite-Süd“ das Fahrzeug angehalten und kontrolliert, heißt es in einer Mitteilung von Montag.

Der 25-Jährige konnte weder Reisedokumente noch einen gültigen Führerschein vorweisen. Da der Fahrer offenbar nicht der Eigentümer des Autos war, wurde er zur näheren Überprüfung mit zur Dienststelle genommen.

Lichtbild ausgetauscht

Auf der Suche nach Identitätspapieren fanden die Beamten schließlich in der Unterhose des Mannes einen polnischen Führerschein. Obwohl das Dokument gut gemacht war, erkannten die aufmerksamen Bundespolizisten schnell, dass der Führerschein gefälscht war. Offenbar war das ursprüngliche Lichtbild ausgetauscht und das Foto des 25-Jährigen nachträglich eingefügt worden. Der verfälschte Führerschein wurde beschlagnahmt.

Weil der Mann offenkundig keinen eigenen Führerschein besaß, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Über die polnischen und niederländischen Behörden konnte die wahre Identität des Mannes ermittelt werden.

Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen.