Ein Artikel der Redaktion

Bürger besorgt wegen Bäumen Der Stadt Lingen Vertrauen entgegenbringen

Meinung – Wilfried Roggendorf | 10.12.2015, 18:45 Uhr

Der Glaube an den Rechtsstaat ist die Basis für eine funktionierende Gesellschaft – auch in

Fast jedes Bauvorhaben auf einem bislang unbebauten Grundstück in der Nachbarschaft ruft bei den Anwohnern erst einmal Zweifel hervor. Die Bewohner der Rolandstraße in Lingen befürchten, dass die Bäume, die einen Sichtschutz für ihre Grundstücke bilden, gefällt werden könnten. Das ist zunächst verständlich.

Nicht ganz so verständlich ist die Reaktion auf die Zusicherung der Politik und des Stadtbaurates, die Bäume auf jeden Fall zu erhalten. Sie erinnert ein wenig an Goethes Faust: „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

Im konkreten Fall fehlt der Glaube daran, dass Verträge und politische Beschlüsse jemanden davon abhalten können, die Bäume illegal zu fällen oder zu beschneiden.

Das ist fatal: Verträge, gesetzliche Regelungen und andere Normen sind die Grundlage des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Es wird immer Einzelne geben, die trotz drohender Sanktionen gegen diese Regeln und Normen verstoßen. Wenn jedoch die Angst davor den Glauben an die funktionierende Gesellschaft überwiegt, dann stimmt etwas nicht.