Jedes Jahr eine Neugründung Volksbank Lingen betreut fünf Schülergenossenschaften

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Vorstände der Lingener Volksbank Jürgen Hölscher (vorne links) und Carsten Schmees (vorne rechts) empfingen Vertreter von fünf Schülergenossenschaften in der Bank. Foto: Wilfried RoggendorfDie Vorstände der Lingener Volksbank Jürgen Hölscher (vorne links) und Carsten Schmees (vorne rechts) empfingen Vertreter von fünf Schülergenossenschaften in der Bank. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Die Volksbank Lingen betreut aktuell fünf Schülergenossenschaften. Vertreter davon haben sich jetzt zu einem Austausch bei dem Geldinstitut getroffen.

Dass Schüler kurz vor Weihnachten keine Wünsche äußern, dürfte eher Seltenheitswert haben. Doch genau dies war jetzt beim Treffen von fünf Schülergenossenschaften am Sitz der Volksbank Lingen in der Lookenstraße der Fall. „Wir bekommen nicht nur Banner und T-Shirts, sondern vor allem persönliche Unterstützung“, gaben sich die jungen Leute „wunschlos glücklich“.

Lob von der Landesschulbehörde

Oliver Hinrichs, bei der Landesschulbehörde für Schülergenossenschaften im südlichen Emsland und der Grafschaft Bentheim zuständig, lobte die Volksbank Lingen für ihr Engagement. „Es ist niedersachsenweit einmalig, dass eine Genossenschaftsbank fünf Schülergenossenschaften betreut“, erklärte er.

Göhrs verlässt Friedensschule und die „EL-Fietsen“

Die erste Schülergenossenschaft, die von der Volksbank Lingen betreut wird, sind die „EL-Fietsen“ von der Friedensschule. Im Mai 2013 von Realschülern der 9. und 10. Klasse gegründet, konzentriert sich die heute knapp 200 Mitglieder zählende Schülergenossenschaft auf Reinigung, Pflege und Durchsicht von Pedelecs, den Verleih und den Verkauf von Schulbüchern sowie den Verkauf von Fair-Trade-Produkten. Nach viereinhalb Jahren werden die „EL-Fietsen“ demnächst auf Nadine Göhrs verzichten müssen. Die Lehrerin, die die Genossenschaft von Anfang an engagiert begleitet hat, wechselt als Konrektorin an die Oberschule Esterwegen. „Aber ich habe gleich zwei Kollegen gefunden, die meine Arbeit bei den ‚EL-Fietsen‘ fortsetzen“, macht sich Göhrs um die Zukunft „ihrer“ Schülergenossenschaft keine Gedanken.

Kalender für die Volksbank

Im März 2014 folgte dann die Betreuung von „DruckFest“. Schüler der 11. Klasse der einjährigen höheren Handelsschule an den Berufsbildenden Schulen (BBS) Wirtschaft in Lingen hatten „DruckFest“ als Schülerfirma 2012 gegründet und fertigen seitdem Drucksachen für die BBS und weitere Schulen an. 2016 hat „DruckFest“ zudem Kalender für die Volksbank Lingen gedruckt. „Über einen weiteren Auftrag verhandeln wir gerade mit der Schülergenossenschaft“, erklärte Volksbank-Vorstand Jürgen Hölscher. Aktuell hat „DruckFest“ 135 Mitglieder.

Auf Nachhaltigkeit achten

„GEnius“ heißt die im Juni 2015 gegründete Schülergenossenschaft der Gesamtschule Emsland. Schüler der 8. und 9. Klasse aus dem Wahlpflichtkurs Technik stellen Produkte aus Holz, beispielsweise Vogelhäuschen, Stehtische und Spiele her und verkaufen diese. Neu ist bei der rund 100 Mitglieder zählenden Schülergenossenschaft ein Fair-Trade-Bereich. „Wir achten sehr auf Nachhaltigkeit“, versicherten die Schüler.

Auftrag von der Bank

Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Franziskusgymnasiums haben im Oktober 2016 „FranzIT“ gegründet. Die 50 Mitglieder der Schülergenossenschaft beschäftigen sich mit dem An- und Verkauf von Computern, führen Softwareschulungen durch und beraten bei Funktionsstörungen der Geräte. Auch „FranzIT“ hat schon von einem Auftrag der Volksbank profitiert. „Wir haben dort iPads für unsere Mitarbeiter bestellt“, sagte Hölscher.

Unterstützung für alle Bereiche der BBS

Jüngstes Kind in der jährlich um ein Mitglied wachsenden Familie der von der Volksbank Lingen betreuten Schülergenossenschaften ist „GutTech“. Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 des Beruflichen Gymnasiums Technik an den BBS Technik und Gestaltung haben „GutTech“ 2017 gegründet. Die 40 Mitglieder der Schülergenossenschaft bereiten Veranstaltungen vor und vermarkten Produkte aller Art von den anderen Schulfeldern der Lingener BBS.

Erfolg steht und fällt mit den Lehrkräften

Hinrichs betonte, dass der Erfolg der Schülergenossenschaften mit dem Engagement der betreuenden Lehrkräfte steht oder fällt. Diese Aussage bestätigte Holger Behnen, der als Lehrer an der Gesamtschule Emsland „GEnius“ betreut. „Die Arbeit läuft zwar nicht im regulären Unterrichtsbetrieb. Aber solche Projekte sind genau das, was wir als Lehrer wollen.“ Seine Kollegin Göhrs von der Friedensschule stimmte dem zu: „Die Stunden brauche ich erst gar nicht aufsummieren. Das muss man aus Überzeugung machen.“

Fachlich und menschlich weiterentwickeln

Und warum das Ganze? „Die Schüler entwickeln sich fachlich und menschlich weiter, bekommen wirtschaftliche Orientierung und Einblick in das Genossenschaftswesen“, sagte Hölscher. Dass die Volksbank Lingen über die Schülergenossenschaften auch schon Praktikanten und Auszubildende gewonnen hat, ist für den Volksbank-Vorstand ein „angenehmer Nebeneffekt“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN