Landtagswahl Thema in Lingen Diskussion mit Kandidaten vor halbleeren Rängen

Wer bringt Niedersachsen voran? Die Landtagskandidaten des Wahlkreises 80 „Lingen“ diskutierten im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen (von links): Moderator René Kollai, Heinz-Georg von Wensierky (Die Linke), Norbert Knape in Vertretung von Michael Fuest (Bündnis 90/Die Grünen), Christian Otten (SPD), Christian Fühner (CDU), Dirk Meyer (FDP) sowie Wendelin Wintering (AfD).  Foto: Carsten van BevernWer bringt Niedersachsen voran? Die Landtagskandidaten des Wahlkreises 80 „Lingen“ diskutierten im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen (von links): Moderator René Kollai, Heinz-Georg von Wensierky (Die Linke), Norbert Knape in Vertretung von Michael Fuest (Bündnis 90/Die Grünen), Christian Otten (SPD), Christian Fühner (CDU), Dirk Meyer (FDP) sowie Wendelin Wintering (AfD). Foto: Carsten van Bevern

Lingen. Bildungspolitik, Innere Sicherheit und die Verkehrspolitik haben fünf Tage vor der Landtagswahl am 15. Oktober im Ludwig-Windthorst-Haus im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde mit den Kandidaten im hiesigen Wahlkreis gestanden. Doch nur wenige Bürger sind dazu in die katholisch-soziale Akademie des Bistums Osnabrück gekommen.

Verfolgt man die Umfragen versprechen der Wahlabend und die anschließende Regierungsbildung spannend zu werden: Lag die oppositionelle CDU Anfang Juni 2017 noch zwölf Prozentpunkte vor der regierenden SPD, liefern sich die beiden großen Par

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Wörtlich

„Wenn ich am 15. Oktober gewählt würde, würde ich dafür sorgen, dass...

... es deutliche Veränderungen am Arbeitsmarkt gibt. Vor allem für die vielen Menschen mit einem geringen Einkommen, mit Mindestlohn oder aber mit einem Zeitarbeitsvertrag.“

Heinz-G. von Wensiersky

Die Linke

... der sehr erfolgreiche Landwirtschaftsminister Christian Meyer seine Arbeit zum Wohle der Bevölkerung weiter fortführen kann.“

Norbert Knape

Bündnis 90/Die Grünen

... es in den Bereichen Bildung, Arbeit und Wirtschaft und bei der Förderung von Vereinen und Verbänden weiter vorangeht. Die ehrenamtlich tätigen Personen sind sehr wichtig für unsere Gesellschaft.“

Christian Otten,

SPD

... es eine generationengerechte Politik gibt. Auch aufgrund meines Alters würde ich mich für junge Menschen im ländlichen Raum einsetzen.“

Christian Fühner,

CDU

... es endlich wieder eine vernünftige Landwirtschaftspolitik in Niedersachsen gibt. Und wenn ich direkt gewählt werden sollte (schmunzelt), leistet jeder einen Beitrag gegen die Bildungsmisere – dann kann Christian Fühner Berufsschullehrer bleiben, und wir brauchen nicht auch dort wieder einen neuen Lehrer einzustellen.“

Dirk Meyer

FDP

... es in Niedersachsen ein leistungsgerechtes Bildungssystem mit starken Gymnasien und auch weiter Förderschulen geben wird. Landwirte sollen künftig auch wieder von ihren Erlösen leben können, und Familien werden stärker gefördert.“

Wendelin Wintering

AfD

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN