Für Kinderschutzbund in Lingen und Meppen Benefizkonzert am 13. Januar in der Emslandarena Lingen

Von Wilfried Roggendorf

Organisatoren, ehrenamtliche Helfer, die Musiker und Vertreter des Kinderschutzbundes freuen sich schon auf das sechste Benefizkonzert von Round Table am 13. Januar 2018 in der Lingener Emslandarena. Foto: Wilfried RoggendorfOrganisatoren, ehrenamtliche Helfer, die Musiker und Vertreter des Kinderschutzbundes freuen sich schon auf das sechste Benefizkonzert von Round Table am 13. Januar 2018 in der Lingener Emslandarena. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Mehr als 190.000 Euro haben die bisherigen von Round Table organisierten fünf Benefizkonzerte für den Kinderschutzbund in Lingen und Meppen eingebracht. Bei der sechsten Auflage am 13. Januar 2018 soll die 200.000-Euro-Grenze geknackt werden.

„Die sechste Auflage bietet einige Neuigkeiten“, erklärte Mario Schnieders von Round Table jetzt bei einem Treffen von Organisatoren, Musikern und Vertretern des Kinderschutzbundes. Bislang sei zu den seit zehn Jahren drei festen Bands Revoice, NOBC und Dirty Fingers jeweils eine Gastgruppe aufgetreten. „Diesmal werden wir fünf Bands haben“, kündigte Schnieders an. Erstmals wird Hörbar Akustik beim Benefizkonzert aufspielen. „Wir spielen Hits der letzten 50 Jahre, von Songs aus den 60ern bis heute alles, was uns Spaß macht“, sagte Hörbar-Drummer Tim Reimer über die Musik der vier Jungs aus Dohren.

Zweite Bühne und Lars Cohrs als Moderator

Auch Acoustic Steel, die Gastband des Benefizkonzertes 2016, wird wieder dabei sein. Unplugged wird die Gruppe die Konzertbesucher auf einer zweiten kleinen Bühne – auch diese ist eine Neuerung – musikalisch begrüßen und während der Umbauarbeiten auf der Hauptbühne zwischen den Auftritten der anderen Gruppen für Unterhaltung sorgen. Erstmals wird das Konzert auch moderiert werden. „Dafür konnten wir den NDR-Moderator Lars Cohrs gewinnen, der ebenso wie die Bands auf eine Gage verzichtet“, sagte Schnieders.

150 bis 200 Ehrenamtliche im Einsatz

Der Round Tabler dankte schon im Voraus den rund 150 bis 200 Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz das Konzert nicht möglich wäre. So werden die Lingener Kivelinge wieder den Thekendienst übernehmen. Auch Heiner Rohoff vom Lingener Kinderschutzbund dankte den Ehrenamtlichen, aber auch den Musikern und Organisatoren. „Wir freuen uns total auf das Konzert. Es sichert große Teile unserer Arbeit. Mit dem Erlös können wir ein Jahr lang eine halbe Stelle finanzieren. Das gibt uns Planungssicherheit“, erklärte Rohoff.

Weitere Sponsoren gesucht

Finanzielle Sicherheit möchten auch die Round Tablers Emsland-Süd und Emsland-Mitte haben, die das Konzert gemeinsam organisieren. „Bislang konnten wir die Fixkosten durch Sponsorengelder decken, und jeder Cent, der bei den bisherigen Konzerten eingenommen wurde, ist komplett an den Kinderschutzbund geflossen“, versicherte Schnieders. Damit dies auch bei der sechsten Auflage des Benefizkonzertes so bleibt, sind die Tablers noch auf der Suche nach weiteren Sponsoren. „Wir haben verschiedene Sponsorenpakete geschnürt. Die Sponsoren können sich beim Konzert in unterschiedlicher Form präsentieren oder auch gerne Tombolapreise stiften“, sagte Schnieders. Interessenten könnten sich bei Josef Wübbels, Tel. 0160/97823732, E-Mail benefiz@rt166.de, melden.