Architektenwettbewerb Zwei Millionen Euro sollen für den Lingener Bahnhof reichen

Einen Eindruck von den bevorstehenden Sanierungsarbeiten im Bahnhofsgebäude verschafften sich die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses und des Betriebsausschusses Zentrale Gebäudewirtschaft. Foto: Thomas PertzEinen Eindruck von den bevorstehenden Sanierungsarbeiten im Bahnhofsgebäude verschafften sich die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses und des Betriebsausschusses Zentrale Gebäudewirtschaft. Foto: Thomas Pertz

 Lingen. Einstimmig haben die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses und des Betriebsausschusses Zentrale Gebäudewirtschaft die Auslobungsbedingungen zum Architektenwettbewerb für die Sanierung und Umgestaltung des Bahnhofes auf den Weg gebracht.

Die Stadt Lingen hatte das unter Denkmalschutz stehende Bahnhofsgebäude inklusive Grundstück in einer Größe von 675 Quadratmetern im November letzten Jahres von der DB Netz AG gekauft. 15 Architektenbüros können an dem Wettbewerb teilnehmen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN