zuletzt aktualisiert vor

Autobahn wieder frei Auto überschlagen: Schwerer Unfall auf A31 bei Emsbüren

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 31 (A31) gekommen. Ein Auto hat sich überschlagen. Symbolfoto: Michael GründelZu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 31 (A31) gekommen. Ein Auto hat sich überschlagen. Symbolfoto: Michael Gründel

Emsbüren. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 31 (A31) gekommen. Ein 81-jähriger Mann hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren – und ist von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr auf der A31 zwischen Emsbüren und dem Kreuz Schüttorf. Ein 81-jähriger Mann aus Essen war mit seinem Fahrzeug in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs. Nachdem er einen Sattelzug überholt hatte, verlor der Fahrer offensichtlich aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über den Wagen. Das Fahrzeug schleuderte über die Fahrstreifen nach rechts gegen die Seitenschutzplanke. Das Auto wurde über die Schutzplanke in den Seitenraum geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.

Auto überschlägt sich mehrfach

Obwohl das Auto auf dem Dach liegen blieb, hatte der Mann Glück, denn in dem Graben befand sich kein Wasser. Es dauerte gut eine Stunde, bis der eingeklemmte Mann von der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren befreit werden konnte. Der 81-Jährige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei auf Nachfrage dieser Redaktion. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Die Autobahn in Richtung Süden musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten teilweise voll gesperrt werden.

Rettungsgasse

Auf Autobahnen und Straßen mit mehreren Fahrstreifen je Richtung weichen die Fahrzeuge auf der linken Spur nach links aus. Wer auf dem mittleren oder rechten Fahrstreifen unterwegs ist, orientiert sich nach rechts. Die bisherige Regelung, dass auf vierspurigen Autobahnen die Rettungsgasse in der Mitte gebildet wird, gilt seit 2017 nicht mehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN