Ein Bild von Wilfried Roggendorf
12.07.2017, 17:49 Uhr INNENSTADT BELEBEN

Wirtschaftsförderung in Lingen nicht immer einfach

Ein Kommentar von Wilfried Roggendorf


Einige Leerstände gibt es derzeit in der Lingener Innenstadt. Eines der betroffenen Ladenlokale ist schon seit längerem die ehemalige Fleischerei Richtering in der Burgstraße 5. Foto: Wilfried RoggendorfEinige Leerstände gibt es derzeit in der Lingener Innenstadt. Eines der betroffenen Ladenlokale ist schon seit längerem die ehemalige Fleischerei Richtering in der Burgstraße 5. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Die Arbeit der Lingener Wirtschaftsförderung ist nicht immer einfach: Teilweise verhandeln deren Mitarbeiter und die Kommunalpolitik mit weltweit agierenden Großunternehmen, die am Verhandlungstisch oft eine stärkere Position als ein ortsansässiger Einzelhändler haben.

Umso größer ist der Erfolg zu werten, dass sich solche Unternehmen in Lingen angesiedelt haben und nicht nur am Standort bleiben, sondern auch teilweise kräftig weiter in den Ausbau am Standort Lingen investieren. Die Großunternehmen bringe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN