Sonntag in der Innenstadt Bereits 2100 Anmeldungen für City-Lauf in Lingen

Von Thomas Pertz

Auf den 28. City-Lauf in Lingen freuen sich (von links) Knut Brockhaus, Petra Strodt (Volksbank Lingen), Ulrike Wellen (Stadtwerke), Reinhard Richter (Aldi), Petra Menger (AOK) und Oliver Benner. Foto: Johanna LügermannAuf den 28. City-Lauf in Lingen freuen sich (von links) Knut Brockhaus, Petra Strodt (Volksbank Lingen), Ulrike Wellen (Stadtwerke), Reinhard Richter (Aldi), Petra Menger (AOK) und Oliver Benner. Foto: Johanna Lügermann

pe Lingen. Der 28. City-Lauf am Sonntag, 21. Mai 2017 , in der Lingener Innenstadt verspricht wieder ein besonderes Laufereignis mit Familienfest-Charakter zu werden. „Es liegen bereits 2100 Anmeldungen vor“, sagte Oliver Benner, stellvertretender Vorsitzender des VfL Lingen, der sich über die große Resonanz freute.

Benner und Geschäftsführer Knut Brockhaus, die gemeinsam mit weiteren VfL-Mitstreitern viel Arbeit in die Vorbereitung des Ereignisses investiert haben, erwarten sogar noch mehr als diese 2100. Denn wie in den Vorjahren auch besteht am Tag selbst ebenfalls noch die Möglichkeit einer Anmeldung.

Der Sonntag hat sich bewährt

Erneut findet der Lauf, der nach Angaben des VfL Lingen zu den teilnehmerstärksten in Nordwestdeutschland gehört, an einem Sonntag statt. In den vergangenen Jahren war es stets der Samstag gewesen. 2016 folgte dann der Wechsel auf den siebten Wochentag. „Das hat sich bewährt“, betonte Benner. Dadurch würden Konflikte mit dem Wochenmarkt vermieden und auch die Einschränkungen für den Fahrzeugverkehr seien an einem Sonntag einfacher zu bewältigen. Der VfL empfiehlt allen Besuchern, die Parkplätze Tiefgarage Marktplatz, Alter Pferdemarkt, Bonifatius-Hospital und den Parkplatz am Pulverturm zu nutzen. Der Konrad-Adenauer-Ring ist zwischen 15 und 18.30 Uhr komplett gesperrt.

Krone: Spaß steht im Vordergrund

Schirmherr ist Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone. Der Citylauf ziehe seit vielen Jahren Laufbegeisterte nach Lingen, betonte Krone in einem Grußwort. Er sei für Jüngere wie Ältere, für Freizeitsportler wie Profis gemacht. „Damit spricht der Citylauf alle an und vereint die verschiedenen Läuferinnen und Läufer bei einem Ereignis. Auch wenn die Sportler in Wettkämpfen gegeneinander antreten, steht doch der Spaß im Vordergrund – und dieser ist beim Citylauf garantiert.“

15 Läufe

Insgesamt gibt es 15 Läufe. Die ersten am Start werden um 13.30 Uhr die Jungen und Mädchen bis sieben Jahre beim Bambini-Lauf sein. Der Hauptlauf über zehn Kilometer startet um 17 Uhr auf dem Marktplatz und wurde in der Streckenführung verändert. Der Rundkurs geht direkt über den Konrad-Adenauer-Ring und nicht mehr durch das Bögengebiet. Die Zuschauer am Straßenrand werden die Läufer sicher lautstark anfeuern. Die Drummerband Cobra aus Freren wird ebenfalls nicht zu überhören sein.

Staffellauf, Kuchen, Spaß für Kinder

Natürlich dreht sich am Sonntag viel, aber nicht alles ums Laufen und um die erzielte Zeit. Der VfL Lingen möchte, dass auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Dafür werden schon die Cliquen und Clubs sorgen, die beim Zehn-Kilometer-Staffellauf ihr Bestes geben. Eine Kaffee- und Kuchentafel ist im Bereich des Fabeltierbrunnens aufgebaut. Hier engagieren sich Schüler und Eltern der Gesamtschule Emsland. Die „Leos“, Jugendorganisation des Lions-Clubs Lingen, organisieren eine Kinderbelustigung bei den Magnolienbäumen in der Burgstraße.

Oliver Benner ist selbst begeisterter Läufer. Ob er Sonntag die Zeit findet, sich die Sportschuhe zu schnüren, weiß er noch nicht – aber er hofft es.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.