Radwegebenutzungspflicht aufgehoben Radfahrer haben in Lingen die Qual der Wahl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Die Qual der Wahl haben künftig Radfahrer auf mehreren Straßen in der Stadt Lingen. Sie dürfen nämlich ab sofort frei wählen, ob sie lieber auf der Straßen fahren wollen oder sich auf einem Fahrradweg besser aufgehoben fühlen.

Den Weg freigemacht für diese Entscheidung hat jetzt die Stadt Lingen — auf der Grundlage der Straßenverkehrsordnung. Die neue Regelung gilt ab sofort in drei Straßen: In der Waldstraße von der Kreuzung Wilhelmstraße stadtauswärts bis zum Kino, in der Wilhelmstraße vom Finanzamt bis zum Kreisverkehr und in der Klasingstraße. Die entsprechenden Schilder werden in diesen Tagen aufgestellt. Außerdem auf dem Plan der Stadt steht die Bernd-Rosemeyer-Straße. Dort sollen die Schilder laut Lingens Erstem Stadtrat Stefan Altmeppen aufgestellt werden, wenn die Bauarbeiten auf dem Grundstück der ehemaligen Tankstelle beendet sind.

Radwegenetz auf dem Prüfstand

Ob und wenn Ja welche weiteren Straßen noch hinzukommen, ist offen. Auf Basis der Klimaschutzteilkonzeptes Fuß- und Radverkehr als Teil des Zukunftsprozesses „Lingen 2025“ soll nach den Worten von Altmeppen und dem Vorsitzenden des Verkehrsausschusses, Marc Riße das gesamte Radwegenetz im Stadtgebiet nach und nach auf den Prüfstand kommen.

Bei einem Ortstermin, kurz nachdem Mitarbeiter der Stadt Lingen die ersten Schilder montiert hatten, stellten Riße und Altmeppen gemeinsam mit Thomas Wilbers aus dem Verkehrsausschuss, Fachdienstleiter Frank Schöttmer sowie Theresia Debeerst-Debevere und Helmut Reimann vom ADFC das Konzept vor. Zusätzlich zu den Schildern weisen auf den Asphalt gemalte Fahrrad-Symbole sowohl Radfahrer als auch Autofahrer darauf hin, dass Radler auf diesem Straßenabschnitt fahren dürfen.

Hintergrund ist eine seit 2010 geltende Neufassung der Straßenverkehrsordnung. Demnach sind nach Angaben der Stadt Lingen Radfahrer als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer zu behandeln. Sie können damit in den meisten Fällen wählen, ob die die Straße oder den Radweg benutzen sollen. Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge sind Radfahrer insbesondere in Kreuzungsbereichen und an unübersichtlichen Stellen oftmals auf Straßen sicherer unterwegs als auf Radwegen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN