Thema Arbeitssicherheit Fangmeyer weiter Obermeister der Malerinnung Lingen

Der neue Vorstand der Maler- und Lackierer-Innung Lingen: (von links) Ludgerus Determann, Franz Meemann, Frank Gerdes, Vinzenz Rapien, Hauptgeschäftsführer Horst Hagemann und Thomas Fangmeyer. Nicht auf dem Bild ist Stefan Höting. Foto: KreishandwerkerschaftDer neue Vorstand der Maler- und Lackierer-Innung Lingen: (von links) Ludgerus Determann, Franz Meemann, Frank Gerdes, Vinzenz Rapien, Hauptgeschäftsführer Horst Hagemann und Thomas Fangmeyer. Nicht auf dem Bild ist Stefan Höting. Foto: Kreishandwerkerschaft

Lingen. Das Thema Arbeitssicherheit und die damit verbundenen Anforderungen an den Betrieb hat im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Lingen gestanden. Obermeister Thomas Fangmeyer (Emsbüren) konnte hier erneut zahlreiche Kollegen aus den insgesamt 39 Mitgliedsbetrieben im Altkreis Lingen in der Bildungsakademie des Handwerks begrüßen.

Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen wurde unter Wahlleitung von Ehrenobermeister Franz Meemann (Bawinkel) Thomas Fangmeyer einstimmig als Obermeister bestätigt. Gleiches gilt für seinen Stellvertreter Ludgerus Determann sowie für die Beisitzer Stefan Höting (Lingen) und Frank Gerdes (Lengerich). Neuer Lehrlingswart wurde Vinzenz Rapien (Dohren).

Den weiteren Angaben der Innung zufolge gab Bernhard Meiners als Fachkraft für Arbeitssicherheit beim Arbeitsmedizinischen/Sicherheitstechnischen Dienst (AMSD) der Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd einen umfassenden Überblick über die notwendigen betrieblichen Betreuungsleistungen im Rahmen der Arbeitssicherheit und der Arbeitsmedizin. Unter anderem ging Meiners auf die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und die regelmäßigen Betriebsbegehungen durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Arbeitsmediziner ein. Weiterhin seien diverse Untersuchungs- und Prüfnachweise zu führen und die erforderlichen Betriebsanweisungen auszulegen, so Meiners. Zahlreiche Fragen zu individuellen betrieblichen Problemstellungen konnten im Rahmen des Vortrages durch den Referenten beantwortet werden.

Umfangreiche Fort- und Weiterbildung

Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete Obermeister Thomas Fangmeyer über die Innungsaktivitäten des vergangenen Jahres. Er hob hierbei insbesondere die umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangebote der Innung und der Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd, das sehr gut angenommene Ritterbankett der Innung im Heimathaus Laxten-Brockhausen sowie die zentrale Lossprechungsfeier in der Bildungsakademie hervor.

Prüfungskoordinator Ewald Roelfes berichtete über die Gesellen- und Facharbeiterprüfungen des vergangenen Jahres, an der sieben Fahrzeuglackierer, zwei Bauten- und Objektbeschichter und zwölf Maler teilgenommen hatten. Im Sommer 2017 stehen neun Fahrzeuglackierer, vier Bauten- und Objektbeschichter und 21 Maler zur Abschlussprüfung an.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


0 Kommentare