Ausbildungsvertrag zur Erinnerung Lingener Gärtner nach 50 Jahren im Ruhestand

Nach fast 50 Jahren im Unternehmen Galabau Emsland ist jetzt Bernhard Gravel (Mitte) von den Geschäftsführern Jan-Hendrik und Reinhard Kaß in den Ruhestand verabschiedet worden. Foto: Galabau EmslandNach fast 50 Jahren im Unternehmen Galabau Emsland ist jetzt Bernhard Gravel (Mitte) von den Geschäftsführern Jan-Hendrik und Reinhard Kaß in den Ruhestand verabschiedet worden. Foto: Galabau Emsland

Lingen. Nach fast 50-jähriger Tätigkeit für die Firma Galabau Emsland ist jetzt Obergärtner Bernhard Gravel in den Ruhestand verabschiedet worden.

Nach dem Ende seiner 1968 begonnenen Ausbildung bei Klaus Strothmann in Darme eignete sich der heute 63-Jährige Kenntnisse für den Einsatz der ersten kleineren Radladerarbeiten, insbesondere auch im Bereich der Baustellenablauforganisation an. Den Angaben zufolge ist Gravel ein Selfmademan im Landschaftsbau, der sich Stufe für Stufe im Unternehmen hochgearbeitet hat.

Ausgezeichnet

Als das Bundeslandwirtschaftsministerium zu Beginn der 1990er-Jahre den Auftrag für die alle zehn Jahre stattfindende „Floriade“, die internationale Gartenschau in den Niederlanden, an Galabau Emsland erteilte, wurde Gravel beauftragt, diese Arbeiten in Zuitermeer bei Den Haag zu übernehmen und einen Weinberg zur Absatzförderung des Deutschen Weinbaus zu errichten. Dieser Deutsche Garten wurde 1992 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Zahlreiche Projekte

Großen Anteil hatte Gravel unter anderem auch bei Projekten wie der Landesgartenschau in Bad Oeynhausen 2002, der länderübergreifenden Gartenschau in Gronau/Losser 2003 und der „Regionale“ am Salinenpark Rheine 2004. Auf der Landesgartenschau Niedersachsen in Bad Essen „Ein Bad im Blütenmeer“ 2010 war er ebenso aktiv wie bei der Gestaltung der Außenanlagen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück.

Weiterhin dabei

Jan-Hendrik und Reinhard Kaß, Geschäftsführer der Firma Galabau Emsland, händigten Gravel das Original seines Ausbildungsvertrages vom 1. April 1968 zur Erinnerung an seine aktive Tätigkeit aus. Gravel will sich weiterhin der Ausbildung des landschaftsgärtnerischen Nachwuchses im Unternehmen widmen, und für die Weitergabe seines Wissens im Landschaftsbau steht er dem Unternehmen auch weiterhin zur Verfügung.