Zwei Jubiläen im Blick Lingener Franziskusgymnasium lädt Ehemalige ein

Das Franziskusgymnasium Lingen lädt zum großen Ehemaligentreffen ein. Symbolfoto: Manuel GlasfortDas Franziskusgymnasium Lingen lädt zum großen Ehemaligentreffen ein. Symbolfoto: Manuel Glasfort

Lingen. Das Franzikusgymnasium Lingen lädt seine ehemaligen Schüler zu einer Wiedersehensfeier in ihre „alte Penne“ ein. Dies hat die Schule mitgeteilt.

Das Treffen findet am 2. September 2017 statt. Das letzte Treffen liege bereits fünf Jahre zurück, sodass es Zeit sei für eine weitere Begegnung, zumal in diesem Jahr ein kleines Jubiläum anstehe, heißt es in der Mitteilung. Im August 1967, also im Sommer vor 50 Jahren, seien die ersten 254 Schülerinnen vom damaligen Mädchengymnasium im St. Georgstift Thuine in die in Lingen-Laxten neu errichtete Schule eingezogen. Inzwischen besuchen rund 1100 Jugendliche das Franziskusgymnasium.

Volleyballturnier der Abi-Jahrgangsmannschaften

Die Veranstaltung beginnt gegen 14 Uhr mit den Jahrgangstreffen in den ehemaligen Kurs- und Klassenräumen. Geboten würden ein großes Café in Pausenhalle und Caféteria, Führungen über das Schulgelände und das traditionelle Volleyballturnier der Abi-Jahrgangsmannschaften, für das bereits zahlreiche Meldungen vorlägen. Zum Abschluss treffen sich ehemalige und aktive „Franziskaner“ um 19.30 Uhr zur großen Party bei Klaas-Schaper.

Ab sofort anmelden

Ab sofort nimmt die Schule Anmeldungen für das Treffen entgegen und bittet gleichzeitig alle Ehemaligen, die Einladung für den 2. September auch über die sozialen Netzwerke zu streuen. Die Kosten für die Teilnahme am Kaffetrinken und an der Abschlussparty belaufen sich auf 10 Euro und könnten auf das Konto von Frank Hollenkamp, Sparkasse Emsland, IBAN DE29 2665 0001 1101 7380 92, BIC NOLADE21EMS überwiesen werden. Name und Abiturjahrgang sollten auf der Überweisung nicht vergessen werden.

2020 Fahrt nach Rom und Assisi

Dass dieses Jubiläum „50 Jahre Franziskusgymnasium am Standort Lingen“ nicht größer gefeiert wird, habe mit einem noch wichtigeren Ereignis im Schuljahr 2020/21 zu tun: Dann nämlich feiert die Schule ihr 75-jähriges Bestehen und will mit verschiedenen Veranstaltungen an ihre Gründung im Jahr 1946 erinnern. Den Auftakt für das Jubiläumsschuljahr bilde im Mai 2020 eine große Studienfahrt der gesamten Schulgemeinschaft nach Rom und Assisi. Bereits jetzt seien die ersten Absprachen getroffen worden, damit diese Fahrt auf den Spuren des Namenspatrons der Schule, des heiligen Franz von Assisi, für alle Beteiligten – Schüler, Lehrkräfte, Mitarbeiter und zum Teil auch Eltern – zu einem besonderen Ereignis im Jubiläumsjahr werde.


0 Kommentare