Proben vom Leichnam entnommen Fall Niels H.: Exhumierung in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Niels H. hat es bereits zahlreiche Exhumierungen gegeben. Das Foto entstand 2015 auf dem Friedhof Ganderkesee. Foto: Ingo Wagner/dpaIm Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Niels H. hat es bereits zahlreiche Exhumierungen gegeben. Das Foto entstand 2015 auf dem Friedhof Ganderkesee. Foto: Ingo Wagner/dpa

Lingen. Im Zusammenhang mit neuen Ermittlungen gegen den bereits zu lebenslanger Haft verurteilten Mörder Niels H. hat es am Donnerstag auf einem Friedhof in Lingen eine Exhumierung gegeben. Das hat am Freitag eine Sprecherin der Polizeidirektion Oldenburg auf Anfrage der Redaktion bestätigt.

Nach Angaben der Polizeisprecherin wurde der Leichnam zum Institut für Rechtsmedizin nach Oldenburg gebracht, wo Proben entnommen wurden. Noch am selben Tag sei der Leichnam zurückgeführt und erneut bestattet worden. Mit Rücksicht auf die Angehörigen machte die Sprecherin, die der Sonderkommission „Kardio“ angehört, keine weiteren Angaben.

Der ehemalige Krankenpfleger Niels H. war von 1999 bis Mitte 2005 in Krankenhäusern in Oldenburg und Delmenhorst tätig. Das Landgericht OIdenburg hatte ihn am 28. Februar 2015 unter Feststellung der besonderen Schwere der Schuld zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er sich des zweifachen Mordes, des zweifachen Mordversuchs sowie gefährlicher Körperverletzung in einem weiteren Fall schuldig gemacht hatte. Die Polizei ermittelt immer noch, ob er zudem mit eine Vielzahl weiterer Todesfälle von Patienten in Verbindung steht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN