zuletzt aktualisiert vor

Ab 31. Oktober neues Programm Hubertusjagd soll attraktiver werden

Von Alois Kemmer

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für mehr Unterhaltung als bisher sorgen die der Hubertusjagd schon seit Jahren bekannten „Musikanten aus Lingen/Fürstenau“. Auch sie dürften sich etwas Neues einfallen lassen. Foto: Alois KemmerFür mehr Unterhaltung als bisher sorgen die der Hubertusjagd schon seit Jahren bekannten „Musikanten aus Lingen/Fürstenau“. Auch sie dürften sich etwas Neues einfallen lassen. Foto: Alois Kemmer

Lingen/Laxten. Bereits seit vielen Jahren gehört die Hubertusjagd zum Jahresprogramm des Reit- und Fahrvereins Lingen und Umgegend, doch jetzt wollen die Verantwortlichen der Bevölkerung noch mehr bieten als bisher.

Zunächst wurde erreicht, dass auch der Hegering I, die Lingener Jägerschaft, an dieser Veranstaltung teilnehmen wird. Vor allem die Kinder sollen auf ihre Kosten kommen, sodass von einem „Familien-Ausflug“ die Rede ist.

Der Startschuss fällt wie immer in Zusammenhang mit dem Namensfest des heiligen Hubertus, und in diesem Jahr hat man sich für Sonntag, den 31. Oktober, entschieden. Um 10 Uhr beginnt die Veranstaltung im Laxtener Reitstadion mit der Hubertusmesse, zu der Pastor Franz Thaler von St. Josef seine Zusage gab. Er wird von Messdienern und durch den Parforcehorncorps „Waidmannslust Lingen/Fürstenau“ unterstützt.

Im Anschluss werden alle Teilnehmer zu einer „Wallfahrt“ zu den Fischteichen eingeladen. Hieran nehmen ab etwa 12.30 Uhr auch die Reiter mit ihren Pferden teil.

Am Nachmittag geht es zurück zum Reitstadion, um hier mit der Übergabe eines „Bruchs“ die Reiter zu verabschieden. Anschließend besteht noch ausreichend Zeit, sich im dortigen „Kaffeehäuschen“ mit Kaffee und Kuchen, aber auch mit kalten Getränken zu versorgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN