Spielen und Forschen in der Natur Nabu bietet neue Kindergruppe in Lingen-Holthausen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Nabu bietet in der Grafschaft (hier an der Vechte bei Nordhorn) und im Emsland bereits mehrere Kindergruppen an. Nun gibt es ein solches Angebot auch in Lingen. Foto: Jutta OverDer Nabu bietet in der Grafschaft (hier an der Vechte bei Nordhorn) und im Emsland bereits mehrere Kindergruppen an. Nun gibt es ein solches Angebot auch in Lingen. Foto: Jutta Over

Lingen. Was frisst der Regenwurm? Wie orientieren sich Fledermäuse? Und hat der Tausendfüßler wirklich tausend Füße? Diesen und vielen weiteren Fragen geht ab März in Lingen die neue Kindergruppe des Naturschutzbundes (Nabu) Emsland Süd spielerisch auf den Grund.

Gemeinsam mit Umweltpädagogin Anne Risse entdecken Kinder von acht bis 13 Jahren die Faszination der Natur direkt vor ihrer Haustür. Bei Naturerlebnisspielen und vielfältigen Experimenten haben sie die Möglichkeit, ihre Umgebung von einer ganz neuen Seite kennen und schätzen zu lernen.

Man kann nur das schützen, was man kennt

„Es ist wichtig, dass sich schon Kinder mit den Eigenarten der Natur in ihrer Heimat auskennen und diese bewusst wahrnehmen“, weiß Anne Risse. Sie ist sich sicher: „Man kann nur das schützen, was man kennt.“ Mit verschiedenen Aktionen wird die neue Nabu-Kindergruppe ihren eigenen kleinen Beitrag zum langfristigen Schutz der Natur im Emsland leisten. Bei jedem Treffen erwartet die Kinder eine andere Unternehmung, die Bandbreite reicht vom Suchen von Bodentieren über das Keschern in den nahegelegenen Bächen bis hin zum Schöpfen von Papier. Beim Spielen und Forschen in den naheliegenden Wäldern, Wiesen und Bächen stehen natürlich immer der Spaß und ein spielerisch umgesetzter praktischer Naturschutz an erster Stelle.

Alternative zum Computer

„Die Neugier und der Forschergeist sind im Grundschulalter besonders groß, das möchten wir auffangen und den Kindern in ihrer Freizeit eine Alternative zum Computer bieten“, sagt Nabu-Vorsitzender Thomas Weber zum neuen Angebot. Die Nabu-Kindergruppe wird sich 14-tägig von 15.30 bis 17.30 Uhr treffen. Los geht es am Dienstag, 21. März, um 15.30 Uhr. Treffpunkt wird meist das Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen sein, von dort aus macht sich die Gruppe auf den Weg zu ihren Naturerkundungen in Holthausen und Lingen.

Alle interessierten Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren sind herzlich eingeladen. Informationen und Anmeldung gibt es bei Anne Risse (Tel. 059 07/9497354).

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN