Erste Bilanz von Betreiber und Stadt Emsgalerie in Rheine hat seit 100 Tagen geöffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

100 Tage nach Eröffnung ziehen alle Beteiligten der Emsgalerie in Rheine ein positives Fazit, für 2017 sind schon erste Events geplant. Foto: Emsgalerie/Stefan Schöning100 Tage nach Eröffnung ziehen alle Beteiligten der Emsgalerie in Rheine ein positives Fazit, für 2017 sind schon erste Events geplant. Foto: Emsgalerie/Stefan Schöning

Rheine. Akteure der Stadt und der Emsgalerie ziehen 100 Tage nach der Eröffnung eine positive Bilanz. Mit einem abwechslungsreichen Eventprogramm sowie der Eröffnung eines neuen Mietpartners im März will man diese „Erfolgsgeschichte“ fortschreiben.

„Durchweg hohe Frequenzen, starke Umsätze und eine sehr zufriedene Grundstimmung nach 100 Tagen Betrieb, können sich durchaus sehen lassen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Betreibers. Das neue Shoppingcenter in Rheines Innenstadt habe einen nahezu perfekten Start hingelegt. Auf dieser Vorlage gelte es nun aufzubauen. (Weiterlesen: Emsgalerie lockt am ersten Wochenende über 150.000 Besucher an)

Mehr Besucher aus dem Umland in Rheine

Manfred Janssen, Geschäftsführer der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG) Rheine, beglückwünscht das Team der Emsgalerie zum bisherigen Erfolg und freut sich über die Entwicklung der innerstädtischen Besucherströme: „Schon kurze Zeit nach der Eröffnung ist deutlich geworden, welchen neuen Schub die Emsgalerie der Innenstadt gibt“, sagt Janssen. Die Frequenzen in der Innenstadt haben sich deutlich erhöht und auch die Zahl der Besucher aus dem Umland habe stark zugenommen.

Uwe Dobischok, Storemanager des Modehauses Mensing sowie Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft der Emsgalerie, kann noch eine weitere positive Entwicklung ergänzen: „Mit Eröffnung der Emsgalerie können wir auch einen deutlichen Zuwachs von niederländischen Kunden in unserer Filiale verzeichnen. Wir freuen uns und sind Stolz, Teil der Emsgalerie zu sein.“

Bürgermeister sieht Emsgalerie als Impulsgeber

Der Bürgermeister der Stadt Rheine, Peter Lüttmann, sieht die Eröffnung der Emsgalerie als Startsignal für eine spürbare Aufbruchstimmung in der Stadt: „Das sehr ansprechende und gelungene Ambiente mit über 50 Läden zieht nicht nur die Rheinenser verstärkt in unsere Innenstadt.“ Man werde die Innenstadt weiter verschönern und für noch mehr Aufenthaltsqualität sorgen. „Die Eröffnung der Emsgalerie war in diesem Prozess ein wichtiger Impulsgeber und hat für Aufbruchsstimmung gesorgt“, sagt Lüttmann weiter.

Investor Hermann Klaas ist besonders über das positive Feedback der Händler erfreut und nach 100 Tagen Emsgalerie stolz auf die geleistete Arbeit der vergangenen Monate: „Die Erwartungen der Händler wurden bisher, vor allem auch in der Eröffnungswoche, komplett übertroffen.“ Nach seinen Angaben liegen die Umsätze zum Teil weit über den Planzahlen. Nach den in Abschnitten sehr schwerfälligen Projektphasen bis zur Eröffnung sei diese Entwicklung umso erfreulicher für den Investor und Bauherrn und entschädigt den einen oder anderen Stolperstein der letzten Jahre. Auch über den neuen Mietpartner ESPRIT freut sich Klaas. Im März wird der Ladenbau von ESPRIT abgeschlossen sein. „Dieser Zuwachs im Center ergänzt den bisherigen Mieter-Mix optimal“, sagt Klaas.

Events sollen 2017 Wohlfühl-Atmosphäre stärken

Centermanager Patrick Stürmer will im neuen Jahr die Wohlfühl-Atmosphäre der Emsgalerie mit weiteren Events herausstellen. Unter anderem wird es wieder eine Live-Modenschau geben und im Sommer eine Kunstevent für die Besucher sowie eine Vernissage für Fachleute und Interessierte aus der Kunst- und Immobilienszene. „Das Kunstevent soll den Besuchern die Deckenkunst der Emsgalerie näher bringen“, sagt Stürmer. Die niederländische Künstlerin Margriet Smulders werde hierfür zum Teil selbst vor Ort sein und Workshops geben.

Die Emsgalerie wurde Ende September 2016 eröffnet. Rund 80 Millionen Euro hat der Lingener Projektentwickler und Immobilienkaufmann Hermann Klaas in das Projekt mitten in der City und direkt an der Ems investiert. Es ist die zweite Shoppingmall des Lingeners, 2007 hat er das Lookentor in Lingen eröffnet.

Weiterlesen: Alles, was Sie über die Emsgalerie wissen müssen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN