Wenn der Seniorchef geht Generationswechsel im Betrieb: Die „Chemie“ muss stimmen

Maik Schmeltzpfenning, Netzwerkmanager bei MEMA (Metall- und Maschinenbaunetzwerk) im Landkreis Emsland. Foto: Landkreis EmslandMaik Schmeltzpfenning, Netzwerkmanager bei MEMA (Metall- und Maschinenbaunetzwerk) im Landkreis Emsland. Foto: Landkreis Emsland

Lingen. Wenn ein Unternehmen länger als 40 Jahre bestehen möchte, kommt dem Generationswechsel auf dem Chefsessel eine enorme Bedeutung zu. Dies hat Maik Schmeltzpfenning, Netzwerkmanager bei MEMA (Metall- und Maschinenbaunetzwerk) im Landkreis Emsland, in einem Interview mit der Redaktion unterstrichen.

Herr Schmeltzpfenning, mehr als 10.000 große und kleine Unternehmen sollen allein im IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim bis 2020 vor einer Nachfolgeregelung stehen. Welche Bedeutung messen Sie dem Generationswechsel im Untern

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN