Verhaftet im Iran, bedroht in Kirgisistan Lingener Student verkauft Besitz und geht auf Weltreise


Lingen. Einfach alles verkaufen und auf Weltreise gehen? Ein Traum, den sich Benjamin Krämer und seine Freundin Ellada Azoidou derzeit erfüllen. Auf ihren ersten Stationen im Iran, Usbekistan und Kirgisistan haben sie Abenteuerliches erlebt – und einmal schien ihnen bereits ihr letztes Stündlein geschlagen zu haben.

Es gab diesen Moment in Kirgisistan, in dem Benjamin Krämer auf dem Motorrad auf seine Freundin wartet, sich aber plötzlich ein Betrunkener vordrängelt und sich das Pärchen von einer ganzen Horde betrunkener Männern umzingelt sieht. Dahinte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN