182 Veranstaltungen Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen stellt Programm 2017 vor

Rund 30.000 Euro hat das Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen in einen neuen Werkraum investiert. Dort präsentierte das Studienleiterteam das Programm für das erste Halbjahr 2017. Foto: Carsten van BevernRund 30.000 Euro hat das Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen in einen neuen Werkraum investiert. Dort präsentierte das Studienleiterteam das Programm für das erste Halbjahr 2017. Foto: Carsten van Bevern

Lingen. Mit 25.800 Teilnehmern und 37.200 Teilnehmertagen haben im Jahr 2016 bislang so viele Personen an einer Veranstaltung im Ludwig-Windthorst-Haus (LWH) in Lingen teilgenommen wie im sehr erfolgreichen Jahr 2015. Das jetzt vorgestellte Programm der katholisch-sozialen Akademie des Bistums Osnabrück umfasst für das erste Halbjahr 2017 insgesamt 182 Veranstaltungen.

Neben dem neuen Programm mit verschiedenen neuen und hochaktuellen Angeboten verwies LWH-Leiter Michael Reitemeyer bei der Vorstellung des 136-seitigen Programmheftes auf weitere Neuerungen. So verfügt die landesweit größte Bildungseinrichtung ihrer Art seit Ende der Herbstferien auch über einen neuen Werkraum, der für Lehrerfortbildungen aber auch für Familienwochenenden genutzt wird. „Rund 30.000 Euro haben wir dafür investiert“, erklärte Reitemeyer.

Drei neue Studienleiter

Ebenfalls neu sind mit der Theologin Sonja Hillebrand, der Politikwissenschaftlerin Veronika Schniederalbers und dem Bildungswissenschaftler Stefan Botters drei neue Studienleiter zum elfköpfigen pädagogischen Team des Hauses gestoßen. Zudem ist das zuletzt 2008 aufgestellte Leitbild nach zweijähriger inhaltlicher Arbeit und Diskussionen unter den 71 Mitarbeitern in allen Abteilungen des Hauses überarbeitet worden. „Das neue Leitbild fasst unseren Auftrag in sechs gleichberechtigten Begriffen zusammen: kompetent mitwirken, unterscheiden lernen, menschlich leben, achtsam wahrnehmen, verantwortlich handeln und gastfreundlich begegnen“, erläuterte der stellvertretende LWH-Leiter René Kollai.

Aktuelle und grundlegende Fragestellungen

Angeboten werden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 in der Heimvolkshochschule 20 Akademieabende und Kulturevents, 58 Lehrerfortbildungen, 41 politisch-gesellschaftliche und 35 pädagogische Veranstaltungen sowie 12 Veranstaltungen zum aktuellen Halbjahresthema Freiheit-Leben-Sicherheit. Behandelt werden aktuelle und grundlegende Fragestellungen aus den Bereichen Theologie und Kirche, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Pädagogik, Kommunikation, Gesundheit bis hin zur Kultur.

Impulse zur gesellschaftspolitischen Situation

Vor allem zum Halbjahresthema will das Studienleiterteam vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage mit weltweit zahlreichen Konflikten sowie dem Erstarken rechtspopulistischer Strömungen Perspektiven aufzeigen. „Wir wollen der Frage nachgehen, wie wir künftig in Deutschland und in Europa eigentlich leben wollen und Impulse zur gesellschaftspolitischen Situation geben“, erklärte der LWH-Leiter.

Reformation Thema im zweiten Halbjahr

Kaum eine Rolle spielt im LWH hingegen das derzeit hochaktuelle Thema Reformation. „Wir grenzen das Thema nicht aus, wollen aber Einrichtungen wie dem Kloster Frenswegen keine Konkurrenz machen. Im zweiten Halbjahr wollen wird dies aber noch thematisieren“, erklärte René Kollai auf Nachfrage.

Wenige Fortbildungen für Lehrer

Auch im Bereich der Integration von Flüchtlingen im Schulalltag fällt auf, dass künftig recht wenige Fortbildungen für Lehrer angeboten werden. Dazu erklärte die für diesen Bereich zuständige Judith Hilmes: „Diese Angebote werden schlicht nicht mehr so nachgefragt. Es sind doch weniger Kinder als zunächst angenommen.“ Und auch die ihrer Aussage nach „in Teilen sehr schlechten Unterrichtsversorgung an niedersächsischen Schulen fehlt es auch schlicht an Zeit für so manche Fortbildung“.

Auflage von 6500 Exemplaren

Das Programm ist in einer Auflage von 6500 Exemplaren erschienen, liegt in vielen öffentlichen Einrichtungen sowie Geldinstituten aus. Eine pdf-Version zum Herunterladen gibt es auf www.lwh.de . Nähere Infos auch unter Tel. 0591/6102-0.


Neue Angebote im LWH-Programm I/2017

1. Fachtag Krippe für pädagogische Fachkräfte am 10. März (Sem.-Nr.: 1703086); Studienfahrt zur Landwirtschaft und Ernährung in den Niederlanden vom 5. bis 12. April (1704012)

Astronomie für Lehrkräfte vom 20. bis 22. Februar (KLIN.17-02-20.021); Fortbildung für angehende Schulleiter in drei Modulen vom Februar bis Mai (KLIN.17-02-06.029); Vorbereitung für das Zentralabi vom 24. bis 26. Februar (1702080)

Fortbildung für Führungskräfte zum Business Coach an mehreren Terminen (1701050); Musikalische Reihe für Mitarbeiter in Kitas – verschiedene Termine vom Januar bis zum April.

Studientag zum Veränderungsmanagement in der Pastoral am 2. Mai (1705039) und der 1. diözesane Medientag am 18. Februar (1702058).

0 Kommentare