Nachbarn hörten Rauchmelder Feuerwehr Lingen löscht brennendes Kopfkissen

Von Felix Reis

Mit einem brennenden Kopfkissen in der von-Tresckow-Straße musste sich am Montag die Feuerwehr Lingen auseinandersetzen. Foto: Felix ReisMit einem brennenden Kopfkissen in der von-Tresckow-Straße musste sich am Montag die Feuerwehr Lingen auseinandersetzen. Foto: Felix Reis

Lingen. Glück im Unglück hatten am Montagvormittag die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der von-Tresckow-Straße in Lingen. Die Feuerwehr löschte einen Brand im Schlafzimmer einer Wohnung in der dritten Etage, bevor das Feuer größeren Schaden anrichten konnte. Nachbarn hatten das Piepsen des Rauchmelders gehört und die Feuerwehr gerufen.

Als Feuerwehr und Polizei gegen 11 Uhr am Brandort eintrafen, hatte der Bewohner der Wohnung noch nichts von dem Brand gemerkt. Er schlief im Wohnzimmer und wachte erst durch das starke Klopfen der Polizei an die Wohnungstür auf. Als die Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten die Wohnung betreten hatten, entdeckten sie im Schlafzimmer ein brennendes Kopfkissen. Nachdem sie das Kopfkissen durch ein Fenster entsorgt hatten, belüfteten sie das Treppenhaus.


0 Kommentare