Kooperationsvertrag unterzeichnet Lingen setzt auf die „Inklusive Schule“


Lingen. Mit ihrer Unterschrift haben Oberbürgermeister Dieter Krone und Georg Kruse, Geschäftsführer des Christophorus-Werkes Lingen nun schriftlich besiegelt, was schon lange erfolgreich praktiziert wird: die Kooperations- und Nutzungsvereinbarung zum Konzept „Inklusive Schule“.

Seit nunmehr 15 Jahren arbeiten die Lingener Grundschulen bereits mit der Mosaik-Schule des Christophorus-Werkes Lingen zusammen. Damit ermöglichen sie den Schülern mit und ohne Behinderung ein weitgehend gemeinsames Schulleben. „Ich freue mich sehr, dass das Konzept mit dieser Kooperationsvereinbarung nun auch einen offiziellen Charakter bekommt“, sagte Dieter Krone laut einer Pressemitteilung der Stadt. „Damit können wir dazu beitragen, die Barrieren in den Köpfen weiter abzubauen.“ Georg Kruse ergänzte: „Am wichtigsten sind immer die Menschen, die bereit sind, Inklusion zu realisieren und diesen Begriff mit Leben zu füllen.“

Dank an die Lehrkräfte

Alle Beteiligten, darunter auch Jutta Reinhardt von der Landesschulbehörde, dankten deshalb vor allem auch den Lehrkräften, die die Kooperation im Schulalltag erfolgreich umsetzen. „Jeder Tag kann besonders sein, weil sie voneinander lernen können“, so Jutta Reinhardt.

„Integration durch Kooperation ist derzeit der Königsweg“

Anhand einiger Beispiele zeigten die Schulleiter Hermann Kiepe von der Mosaikschule und Udo Kösters von der Matthias-Claudius-Schule, wie sehr die einzelnen Schüler bereits profitieren. Sei es während des Unterrichts, gemeinsamer Klassenfahrten, durch gemeinsame Projekte oder auch durch die Monatstreffen. „Integration durch Kooperation ist derzeit der Königsweg, um den Bedürfnissen aller Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden und ein wichtiger Beitrag zu einer zunehmend inklusiven Gesellschaft“, sagte der Leiter der Mosaik-Schule, Hermann Kiepe. Oberbürgermeister Dieter Krone ergänzte: „Um zu wissen, dass wir auf dem Königsweg sind, reicht ein Blick in die strahlenden Gesichter der Schülerinnen und Schüler.“

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.