Sobald Beschluss vorliegt FOC Ochtrup: Kommunen klagen gegen Erweiterung von Einkaufszentrum

Auf Kritik stoßen die Erweiterungspläne des FOC in Ochtrup bei den Kommunen in der Region. Foto: Ludger JungeblutAuf Kritik stoßen die Erweiterungspläne des FOC in Ochtrup bei den Kommunen in der Region. Foto: Ludger Jungeblut

Lingen. Die Pläne zur Erweiterung des FOC Ochtrup stoßen bei den Umlandkommunen auf Widerstand. Jetzt haben deren Vertreter bei einem Treffen in Lingen erklärt, auf jeden Fall mit juristischen Mitteln gegen die Erweiterung vorzugehen.

Ihre strikte Ablehnung der Erweiterung des FOC Ochtrup und damit der darauf ausgerichteten Teilfortschreibung des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Ochtrup hätten die benachbarten Kommunen und Landkreise in einem weiteren Treffen in Lingen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Was bisher geschah:

Im Frühjahr 2015 wurden die Erweiterungspläne des FOC Ochtrup bekannt. Daraufhin taten sich mehrere Umlandkommunen unter Führung der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine zusammen. Sie betrachteten die möglichen Auswirkungen der FOC-Erweiterung auf ihre Innenstädte kritisch. Passantenbefragungen ergaben, dass die FOC-Erweiterung sich negativ auf die Kommunen auswirken würde. Ein von der Stadt Ochtrup in Auftrag gegebenes Gutachten kam jedoch zu dem Schluss, dass es für die Innenstädte und Ortszentren der untersuchten Gemeinden keine negativen städtebaulichen oder versorgungsstrukturellen Auswirkungen geben werde. Die Erweiterung wurde als „regional verträglich“ eingestuft. Dies sehen die Nachbarkommunen, darunter auch die Stadt Lingen, weiterhin anders.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN