Ein Bild von Wilfried Roggendorf
22.06.2016, 17:38 Uhr NICHT ALLE WÜNSCHE ERFÜLLBAR

„Lili“-Bus ist der Erfolg des Machbaren

Kommentar von Wilfried Roggendorf

Unverändert 1,50 Euro kostet eine Fahrt mit dem „Lili“-Bus, obwohl die städtischen Zuschüsse in den nächsten drei Jahren jeweils 70.000 Euro mehr als bisher betragen. Foto: Wilfried RoggendorfUnverändert 1,50 Euro kostet eine Fahrt mit dem „Lili“-Bus, obwohl die städtischen Zuschüsse in den nächsten drei Jahren jeweils 70.000 Euro mehr als bisher betragen. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Seit drei Jahren fährt der „Lili“-Bus durch alle Lingener Ortsteile. Ein Mehr ist vor dem Hintergrund der Haushaltslage der Stadt nicht möglich, meint unser Kommentator.

Für eine Stadt der Größenordnung wie Lingen ist ein im Stundentakt verkehrendes Stadtbussystem ein Erfolg. Diesen belegen auch die stetig steigenden Fahrgastzahlen.

Sicherlich gibt es viele verständliche Wünsche, dieses System weiter auszubauen: Mehr Fahrten auf der Linie durch Goosmanns Tannen nach Clusorth-Bramhar und eine Anbindung der nördlich der B 213 liegenden Teile Damaschkes gehören ebenso dazu wie der Wunsch nach einem funktionierenden ÖPNV auch an Sonn- und Feiertagen, wenn der „Lili“-Bus in der Halle bleibt.

Aber Lingen ist nun einmal nicht Berlin oder Hannover, wo die Busse im Zehn-Minuten-Takt rund um die Uhr fahren. Man sollte sich über das freuen, was sich seit 2011 aus ursprünglich zwei Linien im Probebetrieb entwickelt hat. Der „Lili“-Bus ist der Erfolg des in Lingen finanziell Machbaren.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN